Excite

17-jähriges Mädchen gesteht 30 Morde

Mindestens 30 Morde gestand jetzt ein 17-jähriges Schulmädchen aus Brasilien. Als Motiv nannte sie "Geld, Rache und Gerechtigkeit", berichtet die britische Zeitung "Metro". Das Mädchen soll bei allen Morden immer dasselbe Messer benutzt haben. Die Mörderin war der Polizei in Brasilien zufällig ins Netz gegangen, weil sie in eine Straßenprügelei in Sao Paulo verwickelt war.

30 Morde, mindestens, soll das Mädchen aus der Stadt Sao Jose begangen haben. Das jedenfalls gestand sie beim Verhör der Polizei. Und gab für ihre Taten ganz nichtige Gründe an. "Ein Mann musste sterben, weil er mir ein Glas Brandy hinterherwarf", sagte sie laut der britischen Zeitung "Metro". Die Polizei schließt nicht aus, dass die 17-Jährige von einer Gang als Auftragskillerin angeheuert wurde. Weil sie eben so unschuldig aussehe.

Immer dasselbe Messer habe sie bei ihren Morden, die sie ausschließlich in Aparecida do Taboado, einer Stadt im Bundesstaat Mato Grosso do Su, verübte, benutzt. Das Mädchen soll laut der brasilianischen Zeitung "Globo" bei der Polizeivernehmung gesagt haben: "Ich habe zwar nicht genug Mut, eine Pistole zu halten, aber ich weiß sehr gut, wie man mit einem Messer umgeht."

Die ersten Morde beging sie, als sie 15 Jahre alt war. Bevor sie volljährig wird, wollte die heute 17-Jährige ihr Gewissen erleichtern. Sie wolle so dem Erwachsenenstrafrecht entgehen und als Jugendliche verurteilt werden, weil das ihrer Familie sonst viel Kummer bereiten würde. Es ist aber anzunehmen, dass die Familie trotzdem schockiert darüber sein wird, eine 17-jährige 30-fache Mörderin in ihren Reihen zu haben.

Bild: bild.de, YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016