Excite

Abschlussmesse zum Weltjugendtag in Sidney

Gestern fand der Abschluss des Weltjugendtages in Sidney statt. Mit einer Riesen-Messe verabschiedete sich Papst Benedikt XVI von den jungen Pilgern in der australischen Metropole. Die Zeremonie fand auf der Rennbahn von Randwick statt, wo in der Nacht auf Sonntag bereits 200.000 Menschen unter freiem Himmel die Nacht verbracht hatten. Insgesamt nahmen an der Abschlussmesse über 400.000 Gläubige teil, außerdem 26 Kardinäle und 420 Bischöfe. Der Papst gab auf der Messe auch den Namen der Stadt Preis, in der der nächste Weltjugendtag im Jahr 2011 stattfinden wird: Madrid.

In seiner Ansprache ermutigte Papst Benedikt XVI die Pilger erneut, offen zu ihrem Glauben zu stehen. "Sprecht mit anderen über eure Hoffnungen und Ideale, und sprecht von Gott und mit Gott!", sagte der 81-jährige Papst Benedikt. Er warnte außerdem vor einer sich ausbreitenden "spirituellen Wüste", da sich in Gesellschaften zunehmend alles um materielle Güter drehen würde. Papst Benedikt nannte das "eine innere Leere, eine namenlose Angst, ein stilles Gefühl von Verzweiflung." Er sehe die Pilger als die neue Generation von Christen, die sich dieser Herausforderung stellen, um die Welt zu verbessern.

Impressionen des Weltjugendtags in Sidney

Wie schon auf seiner USA-Reise im April, nutzte der Papst auch seinen Besuch in Australien, um mit ehemaligen Missbrauchsopfern zu sprechen. Er lud vier Opfer und Vertreter von Opferverbänden ein und sprach ihnen sein Mitgefühl aus. "Durch seine väterliche Geste wollte der Heilige Vater erneut seine tiefes Mitgefühl für alle demonstrieren, die sexuell missbraucht worden sind", meldete der Vatikan. Papst Benedikt XVI war im Vorfeld teilweise kritisiert worden, nicht deutlich genug für die Opfer zu sprechen. Eine Entschuldigung reicht vielen nicht, während die australische Kirche noch immer versucht, den sexuellen Missbrauch zu vertuschen.

Papst Benedikt firmte bei der Abschlussmesse 24 junge Christen. Heute tritt das geistige Oberhaupt der katholischen Kirche die 23-stündige Rückreise nach Rom an. Auch organisatorisch war der Weltjugendtag in Sidney ein Erfolg, die Abschlussmesse verlief ohne Zwischenfälle.

Quelle: Netzeitung.de, n-tv.de
Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016