Excite

Al Kaida erwog neue Anschläge in den USA

Wie US-Ermittler nach dem Tod Osama Bin Ladens herausfanden, zog Al Kaida offenbar neue Anschläge in den USA in Betracht. Für den zehnjährigen Jahrestag der Anschläge vom 11.09.2001 sollen etwa Angriffe auf Personenzüge ins Auge gefasst worden sein.

Die bei dem Kommandoeinsatz gegen Bin Laden sichergestellten Datenträger sollen Informationen zu einem solchen Anschlag beinhaltet haben. Es habe sich dabei jedoch weniger um konkrete und ausgereifte Pläne als um Gedankenspiele gehandelt. Al Kaida habe überlegt, wie man durch eine Manipulation der Gleisanlagen einen Zug von einer Brücke stürzen lassen könne.

Den jetzigen Funden nach schien Osama Bin Laden doch noch eine aktive Rolle bei Al Kaida zu spielen. Zuvor war angenommen worden, dass Bin Laden nur noch symbolischer Kopf der Organisation gewesen sei und Aktionen weitgehend unabhängig von einzelnen Gruppierungen innerhalb Al Kaidas geplant worden seien.

Auch von Seiten Al Kaidas wurde der Tod von Osama Bin Laden nun bestätigt. In einer mehrseitigen Stellungnahme, die in einschlägigen Foren veröffentlicht wurde, wird Pakistan aufgefordert, die 'Schande' von Bin Ladens Tod auf pakistanischem Boden wieder gut zu machen.

US-Präsident Obama hat derweil Polizisten und Angehörige von Getöteten des 11.09.2001 am Ground Zero in New York getroffen und erstmals an diesem Ort eine Rede gehalten. Galt das Gelände, auf dem vormals die Türme des World Trade Centers standen, bislang als Ort des Schocks und der Trauer, sehen es viele seit dem Tod Osama Bin Ladens als Platz der Hoffnung und des Aufbruchs. Kritiker werfen Obama vor, er instrumentalisiere den Tod des Al-Kaida-Chefs Osama Bin Laden für seinen Wahlkampf.

Quelle: spiegel.de, stern.de
Bild: youtube.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016