Excite

Alles Lüge – "Sternenmädchen" wollte das auffällige Tattoo

Viel Medienhype um nichts, denn Kimberly Vlaeminck, das Sternenmädchen, hat gelogen. Wie u.a. das Internetmagazin '20 Minuten' jetzt berichtete, gestand die 18-Jährige einem Reporter des holländischen Fernsehens, dass sie nur aus Angst vor ihrem Vater erzählt habe, dass sie beim Tättowierer eingeschafen sei. Der soll ihr dann anstatt drei Sterne 56 ins Gesicht gestochen haben. Kimberlys Vater war über den aufälligen Gesichtsschmuck seiner Tochter so erbost, dass er den Tättowierer Rouslan Toumaniantz verklagte.

Die Geschichte um die 56 Sterne machte Kimberly Vlaeminck auf der ganzen Welt zu einer Internetberühmtheit. Wie wir bereits berichteten, sei sie auf dem Stuhl des Tättowierers eingeschlafen und der habe sich dann an ihr ausgetobt, behauptete die Friseurin aus Kortrijk (Belgien) zunächst. Die Öffentlichkeit reagierte misstrauisch auf diese Version der Geschichte. Also revidierte sie die Story und erzählte, dass sie ohnmächtig geworden wäre. Auf jeden Fall habe sie mit Rouslan Toumaniantz ausgemacht, dass sie drei Sterne ins Gesicht tättowiert haben wollte.

Der Tattoostecher dagegen sagte von Anfang an, dass die als 'Sternenmädchen' bekannt gewordene Kimberly dieses auffällige Gesichtstattoo wollte. Und er hatte recht. Einem holländischen Reporter der TV-Show 'De Jakhalzen' erzählte die 18-Jährige nun die ganze Geschichte. Redselig wurde sie, weil der TV-Mann ihr versicherte, dass die Kamera aus sei. Kimberly wurde aber in diesem Moment genau so belogen, wie sie die Tage vorher die ganze Welt angeflunkert hatte. Die Kamera lief und zeichnete das Geständnis auf.

Sie habe mit ihrem Vater, ihrer Schwester, ihrem Bruder und einem Freund den Tättowierer Rouslan Toumaniantz aufgesucht. Zunächst habe sie sich tatsächlich nur einige wenige Punkte stechen wollen. Als Toumaniantz ihr aber Sterne zeigte, war sie begeistert. Auch dem Rest der Familie gefiel die Idee. Sogar der Vater gab sein Einverständnis, bevor er sich in eine Kneipe verabschiedete. Kimberly verfolgte die Arbeit des Tättowierers die ganze Zeit mit. Sie sei zufrieden gewesen, sagte sie.

Als der Vater ins Tattoo-Studio zurückkehrte, war er nicht nur leicht angeheitert, sondern auch noch ziemlich erbost über das Ergebnis. Wortlos nahm er seine Tochter mit nach Hause. Eine Stunde später tauchte die Polizei bei Rouslan Toumaniantz auf und nahm ihn für fünf Stunden in Gewahrsam. Ihm wurde vorgehalten, sich an der schlafenden Kimberly mit der Nadel ausgetobt zu haben. Doch wie sich nun herausstellte, sprach Toumaniantz die ganze Zeit die Wahrheit, während das Sternenmädchen Kimberly Vlaeminck die Welt und ihre Familie anlog.

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016