Excite

Amy Winehouse: Alkoholexzess statt neues Album

Lange Zeit war es still um Amy Winehouse, jetzt macht die britische Skandalsängerin wieder Schlagzeilen. Die Veröffentlichung ihres lang erwarteten dritten Albums muss aufgeschoben werden, da sich Amy Winehouse wieder in einer Entzugsklinik befindet.

Nach einem Wodka-Exzess musste sie sich bereits letzte Woche in die Londoner Entzugsklinik 'The Priory' einweisen lassen. Nach Angaben des britischen Revolverblatts 'The Sun' sind die Ärzte äußerst besorgt um den gesundheitlichen Zustand der 27jährigen Sängerin. Es sei vielleicht ihre letzte Chance dem Alkohol endlich abzuschwören. Auch ihr Vater und ihr Freund Reg Traviss machen sich große Sorgen um Amy Winehouse.

Dem aktuellen Entzug gingen bereits zahlreiche gescheiterte Versuche von den Drogen wegzukommen voraus. Von 2007 bis 2009 war sie mehrfach in Entzugskliniken. Derweil ist ihr ersehntes drittes Album nach drei schwierigen Jahren Produktionszeit offenbar fertig und wartet nur noch auf die Veröffentlichung. Durch den aktuellen Alkoholrückfall ist es nun aber noch völlig ungewiss, wann das Album erscheinen wird.

Spätestens seit ihrem internationalen Durchbruch als Popstar machte Amy Winehouse immer wieder mit Drogenexzessen auf sich aufmerksam. Gleichwohl gelang es ihr, musikalisch zu begeistern. Das letzte Album 'Back to Black' war das erfolgreichste Album des Jahres 2007 und überzeugte Kritiker und Fans. Es bleibt also zu hoffen, dass Amy Winehouse bald wieder auf die Beine kommt, um endlich ihr drittes Album zu veröffentlichen.

Quelle: thesun.co.uk, people.co.uk

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016