Excite

Anti-Breivik-Song: Oslo protesiert singend gegen Breivik

Gestern fand in Oslo etwas Wunderbares statt: In der Nähe des Osloer Gerichtsgebäudes, in dem erstmals mehrere Überlebende des Attentats von Anders Breivik aussagten, protestierten Zehntausende Norweger mit einem Lied gegen Breivik.

40.000 Menschen sangen "Kinder des Regenbogens" von Lillebjoern Nilsen, welche eine Adaptation des Lieds 'My Rainbow Race' des US-Folksängers Pete Seegers ist. Breivik hatte während des Prozesses erläutert, wie sehr er das Lied hasse: Nilsen sei ein "sehr gutes Beispiel eines Marxisten", der die Kulturszene infiltriert habe und mit seinen Liedern norwegische Schüler einer "Gehirnwäsche" unterziehe.

Daraufhin starteten zwei Norweger einen Facebook-Aufruf, um das Lied wieder zurückzuerobern und 40.000 Menschen folgten dem Aufruf. Gemeinsam sangen sie auf dem Youngsplatz im Zentrum der norwegischen Hauptstadt im Nieselregen das Lied mit dem Refrain "Zusammen werden wir, Brüder und Schwestern, als kleine Kinder des Regenbogens und der grünen Erde leben." Nilsen selbst war auch dabei und leitete die Aktion. Nach dem Lied marschierte die Menge zum Gericht, um Rosen niederzulegen.

Breivik wusste von der Aktion, kommentierte dies aber nicht. In den vergangenen Prozesswochen hatte er unter anderem ausgesagt, dass er nach dem Bombenanschlag weitaus mehr Opfer erwartet hatte. Sein Ziel sei es gewesen, die gesamte Regierung zu töten und alle 569 Teilnehmer des Jugendlagers.

Oslo singt gegen Breivik - Das Video

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016