Excite

Arabischer Jugendlicher tot aufgefunden - israelische Racheakt?

Israel und Palästina rutschen geradewegs in eine Spirale der Gewalt, ein arabischer Jugendlicher wurde jetzt in einem Waldstück bei Jerusalem tot aufgefunden. Es könnte sich dabei um einen Racheakt für die drei vor kurzem ermordeten israelischen Jugendlichen handeln. Die Polizei ist sich allerdings noch nicht sicher, ob es sich tatsächlich um einen Mord handelt.

Polizeisprecher Micky Rosenfeld wies darauf hin, dass es verschiedene Medienberichte gab, in denen vermeldet wurde, dass ein junger Palästinenser in ein Auto gezerrt und entführt worden sei. Ob es sich bei dem jungen Mann aber um die gefundene Leiche handele, sei noch nicht sicher. "Wir prüfen auch noch, ob die Tat einen kriminellen oder einen nationalistisch motivierten Hintergrund hat."

Es könnte durchaus eine Verbindung zwischen dem Leichenfund und den drei ermordeten Talmudschülern bestehen. Denn erst einen Tag vor dem Leichenfund haben hunderte rechtsgerichtete Israelis Rache gefordert. Anscheinend wurde diese jetzt verübt. Laut Medienberichten habe die Leiche Brandspuren aufgewiesen. Es weist also einiges auf eine Greueltat hin.

Nun schieben sich die Staatsoberhäupter die Schuld gegenseitig zu. Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu machte die Hamas für den Mord an den drei Jugendlichen verantwortlich. Er nannte das jüngste Verbrechen aber "abscheulich". Palästinenserpräsident Mahmud Abbas sagte nun, dass Israel an dem Mord Schuld sei und den Täter fassen müsse. Israel und Palästina steuern geradewegs auf einen erneuten blutigen Konflikt zu.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016