Excite

Plante ein Neuseeländer einen Anschlag auf Prinz Charles?

Der Prinz aus dem englischen Königshaus war mit Frau Camilla in Ausland auf Staatsbesuch. Derzeit befinden sich die beiden auf einer Reise durch die Commonwealth-Staaten. Der Grund dafür ist das 60. Thronjubiläum von Queen Elizabeth. Und in Neuseeland hat sich ein 74-jähriger Mann so merkwürdig benommen, dass er festgenommen wurde.

Laut dem Nachrichtensender TVNZ hätte man über Überwachungskamera beobachten können, wie der Mann einen seltsamen Gegenstand bei sich trug. In der Nähe von Prinz Charles und Camilla sei er an diesem Zeitpunkt aber nicht gewesen. Die Polizei habe außerdem sofort reagiert und den Neuseeländer in Gewahrsam genommen. Die Medien in Neuseeland und Großbritannien berichten nun, dass ein Anschlag auf den britischen Thronfolger geplant gewesen sei.

Laut der britischen Zeitung "Daily Mail" handele es sich um den vermeintlichen Attentäter um einen bekannten Gegner der Royals. Am Dienstag solle er dem Haftrichter vorgeführt werden, dann wird es wohl nähere Infos darüber geben, ob der Festgenommene tatsächlich einen Anschlag plante. Da Charles und Camilla gar nicht in der Nähe des Neuseeländers waren, werden sie von der Festnahme gar nichts gemerkt haben. Die restlichen Menschen, die in Auckland bei strömendem Regen auf den Royal warteten, bejubelten ihn und seine Frau stürmisch.

In Auckland besuchte Prinz Charles ein Sport-Zentrum, in dem er auf neuseeländische Teilnehmer der Olympischen Spiele in London vom letzten Sommer traf. Außerdem lernte er das Rugby-Team New Zealand Warriors. In dem Schwimmbecken des Sportzentrums zogen ganz normale Besucher, keine Profisportler, ihre Bahnen. Prinz Charles hielt mit ihnen am Beckenrand ein Schwätzchen. Selbst in Badeklamotten wollte er aber nicht schlüpfen. Dafür müsse er doch etwas mehr trainieren, meinte der englische Thronfolger augenzwinkernd.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016