Excite

Autopsie bescheinigt Michael Jackson einen guten Gesundheitszustand

Kein Tag ohne eine neue Erkenntnis über den verstorbenen Michael Jackson und mit der Veröffentlichung seinesAutopsie-Berichtes veblüfft er wieder Fans und Kritiker. Denn wie die Medien berichten, war Michael Jackson nach Angaben des Autopsie-Berichtes gesund und in einem körperlich fitten Zustand.

Das deckt sich nun mit den Angaben, die von den Veranstaltern der geplanten "This Is It"-Konzerte vor und nach dem Tod gemacht wurden. Auch seine Ärzte, sowie das gesamte Team, das an den Konzerten mitwirken sollte und das mit Jackson in Los Angeles für die Konzerte geprobt hatte, beteuerte immer wieder, dass der Superstar sich in einem gesunden Zustand befunden hat.

Bei der Autopsie fand man heraus, dass seine Lippen und Augenbrauen tätowiert, die Arme mit Einstichen übersät, sowie sein Gesicht mit Narben überzogen gewesen ist. Ein Resultat seiner Sucht und den vielen Gesichtoperationen. Des Weiteren litt Michael Jackson an Arthritis und hatte leichte Lungenschäden, allerdings war nichts von alledem lebensbedrohlich.

Ganz im Gegenteil, denn sein Herz war wohl stark und auch seine 62 Kilogramm an Gewicht bei einer Körpergröße von 1,75 Metern stuften die Gerichtsmediziner als völlig normal ein. Damit ist der Tod von Michael Jackson nun letztendlich allein auf den Narkosemittel-Coktail zurückzuführen, der ihm von seinem Leibarzt verabreicht worden ist.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016