Excite

"Babo": Das Jugendwort des Jahres 2013

Seit einigen Jahren wird die Jugendsprache mit dem Jugendwort des Jahres bedacht, dabei kamen schon für Erwachsene schwer verständliche Begriffe wie "Yolo" (2012), "Swag" (2011), "Niveaulimbo" (2010), "hartzen" (2009) und "Gammelfleischparty" (2008) heraus - in diesem Jahr hat sich die Jury für das Wort "Babo" entschieden.

Wer den Hintergrund nicht kennt, wird auch mit diesem Wort nichts anfangen können. Es stammt aus dem Türkischen und die Bedeutung ist etwa "Boss" oder "Chef". Der Rapper Haftbefehl hat dem Wort zu Popularität verholfen, in dem er die Textzeile "Chabos wissen, wer der Babo ist" erschuf. Seitdem benutzen sehr viele Jugendliche diesen Ausdruck.

Im Internet konnten junge Leute sich für einige Worte entscheiden, die sie für das Jugendwort des Jahres 2013 nominieren wollten. Neben "Babo" waren das in diesem Jahr "fame" (toll, super, berühmt), "gediegen" (super, cool, lässig), "in your face" ("Da hast du's!") und "Hakuna Matata" (kein Problem). Selbst entscheiden, welcher Begriff gewinnt, konnten die Jugendlichen aber nicht.

Das tat wie in jedem Jahr eine vom Langenscheidt-Verlag zusammengestellte Jury. Die kürte dann "Babo" zum Jugendbegriff dieses Jahres. Und somit ist das Wort nun auch irgendwie Bestandteil der deutschen Sprache. Rapper Haftbefehl hatte dies aber eigentlich gar nicht so im Sinn. Denn wie er in einem Lied selbst sagt, ist es eigentlich gar kein Deutsch, was er mache, sondern "kanakisch".

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016