Excite

Bakterien könnten die Ursache für plötzlichen Kindstod sein

Britische Wissenschaftler haben eine mögliche Ursache für den plötzlichen Kindstod gefunden. Der Krippentod ist eines der ungelösten Rätsel der modernen Medizin. Er ist in Industrieländern die häufigste Todesursache bei Säuglingen unter einem Jahr, dennoch liegen die Gründe für so ein Unglück größtenteils noch verborgen. Meist tritt er im Schlaf auf und trifft die Babies noch bevor sie ihren ersten Geburtstag erleben konnten. Bei der Untersuchung in der Londoner Kinderklinik konnten die Forscher einen bisher nicht bekannten Zusammenhang herstellen.

Bei der Überprüfung von 546 ungeklärten Fällen plötzlichen Kindstodes stellten die Mediziner bei vielen der Säuglinge hohe Konzentrationen von bestimmten Bakterien fest. Im einzelnen konnte dadurch die längst gehegte Vermutung bestätigt werden, dass Bakterien mit dem plötzlichen Kindstod in Zusammenhang stehen. Gleichzeitig weisen die Ergebnisse aber nicht nach, dass Bakterien der eigentliche Grund für das unerklärliche Sterben von Babies sind.

In den letzten Jahrzehnten ist sehr viel spekuliert worden über die wahren Gründe des plötzlichen Kindstodes, allerdings ohne durchschlagenden Erfolg. Herausgekommen sind bloße Vermutungen und Faktoren, die durch Regelmäßigkeiten beobachtet werden konnten. So schliefen die Babies häufig in der Bauchposition, waren Kinder von Rauchern und lagen unter zu warmen Decken.

Mit solchen Richtlinien ist zwar Aufklärungsarbeit geleistet worden, um das Risiko eines plötzlichen Kindstodes zu veringern, dem medizinischen Rätsel verhalf das allerdings zu keiner Lösung. Die Entdeckung der britischen Wissenschaftler ist zunächst auch nichts Bahnbrechendes, aber vielleicht wird sie helfen den Ursachen für plötzlichen Kindstod künftig auf die Spur zu kommen.

Quelle: FOCUS Online

Bild: Bryan Fenstermacher (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016