Excite

Silvio Berlusconi zum ersten Mal seit acht Jahren vor Gericht erschienen

Dass die Welt das noch erleben darf - Italiens großer Politik-Zampano Silvio Berlusconi hat sich tatsächlich die Ehre gegeben und ist am Montag höchst persönlich zu einer Anhöhrung vor Gericht erschienen. Viel herum kam dabei in Mailand allerdings nicht, der Ministerpräsident zog vor allen Dingen seine Show durch, schüttelte Hände und schwieg zu den Vorwürfen.

Dabei geht es um allerhand, aber das scheint den 74-Jährigen nur mäßig bis gar nicht zu beeindrucken. Ihm wird - allein in diesem Verfahren - Steuerbetrug und Untreue vorgeworfen, im Rampenlicht steht dabei seine Mediengruppe Mediatrade. Ihm und seinen Komplizen wird vorgeworfen, Film- und Fernsehrechte zu deutlich überhöhten Preisen aufgekauft zu haben, um mit dem Verlust Schwarzgeldkonten zu waschen.

Berlusconi ist sich jedoch keiner Schuld bewusst. In einem anschließenden Interview für einen seiner zahlreichen TV-Sender erklärte er kurz und knapp, die Vorwürfe seien selbstverständlich lächerlich. Alles sei einmal mehr nichts weiter als eine Kampagne der Linken, aber diese werde zu nichts führen. Nun muss das Gericht in einer ersten Runde entscheiden, ob in diesem Fall überhaupt weiter ermittelt wird, das Ergebnis steht noch aus.

Deutlich wurde bei der gestrigen Anhörung jedoch noch etwas ganz anderes - trotz aller Eskapaden Berlusconis hat der 74-Jährige noch immer einen sehr starken Rückhalt im Volk. Vor dem Gerichtsgebäude hatten sich mehrere hundert Anhänger eingefunden, die ihn lautstark mit Hurra-Rufen feierten. Selbst vor Gericht also schafft es Berlusconi noch, viele Italiener auf seine Seite zu ziehen.

Quelle: Stern.de
Bild: YouTube 1 und 2

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016