Excite

Bernd Eichinger ist tot

Die Filmwelt trauert um Bernd Eichinger, der erfolgreiche Filmproduzent starb am 24. Januar in seiner Wahlheimat Los Angeles an den Folgen eines Herzinfarktes. Der plötzliche Tod des Produzenten hinterlässt eine riesige Lücke in der deutschen Filmindustrie.

Bernd Eichinger bezeichnete sich selbst als Filmverrückten, schreibt der Stern in einem Nachruf. Mit seiner Leidenschaft erlangte er Weltruhm. Den Höhepunkt seiner Karriere hatte er sicherlich im Jahr 2002, als er als Co-Produzent den Oscar für den besten Ausländischen Film für 'Nirgendwo in Afrika' erhielt.

Weitere Oscar-Nominierungen durfte Eichinger mit seinen Produktionen 'Die gläserne Zelle' (1979), 'Der Untergang' im Jahr 2005 und 2009 für 'Der Baader-Meinhof-Komplex' feiern. Dazu gewann er unzählige Deutsche Filmpreise für unterschiedliche Produktionen wie 'Der Schuh des Manitu' oder 'Das Parfum'. Insgesamt sahen 70 Millionen Menschen im deutschsprachigen Raum Filme des verstorbenen Produzenten.

In 2010 erhielt Bernd Eichinger den Ehrenpreis des Deutschen Filmpreises. Da stand er noch mitten in seiner Schaffensphase und viele wunderten sich, dass er den Preis für sein Lebenswerk schon so früh im Alter von 61 Jahren bekam. Es war jedoch gerade noch rechtzeitig, denn wenige Monate später ist Bernd Eichinger tot...

Bild: Wikipedia

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016