Excite

Beyoncé singt für Obama

Sie bewundert ihn, sie hat ihn im Kampf um seine Wiederwahl unterstützt und hat jetzt die große Ehre, ihm ein Ständchen geben zu dürfen. Bei der Amtseinführung von Barack Obama wird Beyoncé die Nationalhymne singen. Eine Riesenehre für die R&B Sängerin!

Beyoncé und ihr Mann Jay-Z sind gut befreundet mit dem US-amerikanischen Präsidenten und seiner Ehefrau Michelle. In einem offenen Brief an den Präsidenten nach dessen Wiederwahl hatte Beyoncé geschrieben: "Sie sind der Anführer, der uns dahin führt, wo wir hin müssen. Sie sind der Grund, warum meine Tochter und mein Neffe mit dem Wissen aufwachsen, dass sie wahrhaft alles erreichen können, was sie wollen."

Am Sonntag, den 20. Januar ist die offizielle Amtseinführung Barack Obamas in seine zweite Amtszeit im Weißen Haus. Am 21. Januar wird die öffentliche Zeremonie vor dem Kapitol in Washington statt finden. Mehrere hunderttausend Menschen werden erwartet zu dem Spektakel unter freiem Himmel. Aber nicht nur Beyoncé, auch Kelly Clarkson wird auftreten sowie weitere Prominente, wie zum Beispiel der Country-Rockmusiker James Taylor, teilte am Mittwoch das Planungskomitee der Veranstaltung mit.
Musikliebhaber Obama ließ verlauten: "Vize-Präsident (Joe) Biden und ich fühlen uns geehrt, dass diese wundervollen, talentierten Musiker bei der Zeremonie auftreten".

Schon vier Jahre zuvor hatte Beyoncé einen spektakulären Auftritt für den Präsidenten. Bei der ersten Amtseinführung Obamas 2009 hatte sie den Etta-James-Klassiker "At Last" gesungen zu dem Barack und Michelle Obama tanzten, das Publikum war zu Tränen gerührt.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016