Excite

FOTOS: Alexis Tsipras, neuer Ministerpräsident von Griechenland - wie er war und wie er ist

Er hat einen Master als Bauingenieur, hasst Krawatten, gilt als Hardcore-Linker und ist ein wahrer Alptraum für europäische Sparfüchse: Alexis Tsipras ist der neue Premier Griechenlands.

Aber wer ist der Nachfolger von Giorgos Papandreou und was will er?

Foto: Getty Images

Alexis Tsipras stammt aus der kommunistischen Jugend KNE und sorgt heute für Rekordergebnisse für die Linke. Bei der Griechenlandwahl vor zwei Jahren scheiterte er - Europa atmete auf. Diesmal aber hat er sich mit seiner Partei SYRIZA durchgesetzt und soll noch heute als neuer Ministerpräsident von Griechenland vereidigt werden.

Den Griechen will er zu Gerechtigkeit verhelfen - weg von der Vetternwirtschaft, weg von den Schulden, heraus aus der Arbeitslosigkeit. Europa und der Euro-Raum will und wird er wohl nicht antasten - Alexis Tsipras ist sich bewusst darüber, dass die Zukunft Griechenlands nur durch europäische Unterstützung gesichert werden kann.

Den Griechen will er zu Gerechtigkeit verhelfen - weg von der Vetternwirtschaft, weg von den Schulden, heraus aus der Arbeitslosigkeit. Europa und der Euro-Raum will und wird er wohl nicht antasten - Alexis Tsipras ist sich bewusst darüber, dass die Zukunft Griechenlands nur durch europäische Unterstützung gesichert werden kann.

Dennoch, für die sparwütigen Europäer ist er ein Alptraum: Von der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel verlangt Tsipras einen Schuldenerlass - und das nicht nur für Griechenland. Er will ein Schuldenmoratorium für den gesamten Süden Europas.

Alexis Tsipras wurde am 28. Juli 1974 geboren, vier Tage nach dem Fall der griechischen Militärdiktatur und dem Beginn der so genannten Metapolitefsi. Er nahm an Schülerprotesten teil und war später auch in der Studentenbewegung.

In seiner Studentenzeit trug Tsipras lange Haare und reiste nach Kuba, er nahm an internationalen, globalisierungskritischen Protestaktionen teil, 2001 reiste er zum G8 Gipfel.

In seiner Studentenzeit trug Tsipras lange Haare und reiste nach Kuba, er nahm an internationalen, globalisierungskritischen Protestaktionen teil, 2001 reiste er zum G8 Gipfel.

Er besitzt einen Master im Bauingenieurwesen, soll es aber seinerzeit nicht allzu ernst genommen haben mit dem Studium. Wegen seiner regen politischen Aktivitäten soll er mit dem Lernen nie oder erst wenige Stunden vor den Prüfungen begonnen und sich mit Spickzetteln beholfen haben.

Zwischen 1999 und 2003 war Tsipras der Sekretär der Jugendorganisation des Synaspismos. In dieser Zeit übernahm er auch, bei der Bildung des griechischen Sozialforums, eine wichtige Rolle.

Im Dezember 2004 wurde Alexis Tsipras mit 42 Prozent der Stimmen als Fünfter in das Zentralkomitee und in den Parteivorstand der SYN gewählt. Dort übernahm er die Bereiche Bildung und Jugend.

Vier Jahre später, im Februar 2008, trat Tsipras die Nachfolge von Alexandros Alavanos als Parteivorsitzender an.

Im Oktober 2006 wurde Tsipras, als Anführer der Bewegung "Offene Stadt", mit 10,5 Prozent zum Stadtrat von Athen gewählt.

Im Dezember 2010, dem dritten Kongress der Europäischen Linken, ist Tsipras Vizepräsident der Europäischen Linken.

2012 trat er als Kandidat der Linken für den Posten des Kommissionspräsidenten der Europäischen Union an.

Am 15. Dezember 2013 nominierte ihn die Europäische Linke in Madrid als Spitzenkandidat für die Europawahl 2014. Damit wurde er ebenso als Kandidat für das Präsidentenamt der EU-Kommission gewählt.

Am 25. Januar 2015 gewann Alexis Tsipras mit seiner Partei SYRIZA die Wahl in Griechenland - die absolute Mehrheit hat die Partei zwar verfehlt, dennoch hat sie mit einem gewaltigen Vorsprung gesiegt und Tsipras wird die Nachfolge von Giorgos Papandreou antreten.

Alexis Tsipras lebt mit Peristera Baziana zusammen und hat zwei Kinder.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017