Excite

Kuriose Fakten und Anekdoten aus der Geschichte

Wer Geschichte mit trockenem Auswendiglernen von Fakten und Daten verbindet, hat natürlich nicht Unrecht - aber Geschichte birgt auch Unmengen an weiteren interessanten und kuriosen Fakten und Anekdoten zu den Charakteren bedeutender Persönlichkeiten - und diese machen richtig Spaß!

Heute gilt es als eines der Schlüsselwerke der Kunstgeschichte: Die Mona Lisa hing aber ganze drei Jahre lang im Badezimmer von Franz I. von Frankreich

Foto: Twitter

Hitler hatte nur einen Hoden, den anderen verlor er wegen einer Verletzung im Ersten Weltkrieg

Foto: Twitter

Hitler hatte nur einen Hoden, den anderen verlor er wegen einer Verletzung im Ersten Weltkrieg

Foto: Twitter

Salvador Dalí, einer der bedeutendsten Maler in der Geschichte Spaniens, hatte eine Hummer-Phobie. Er meinte, das Tier sei eine Reinkarnation seines Bruders, der neun Monate vor seiner Geburt gestorben war und den selben Namen trug. < / p>

Foto: Twitter

Isabella die Katholische und Victoria Beckham haben etwas gemeinsam: Laut des Buches "Isabel von Kastilien. Königin, Frau und Mutter " von María Pilar Queralt del Hierro, hasste auch die Königin von Kastilien den Geruch von Knoblauch

Foto: Twitter

Der französische Präsident Felix Faure starb 1899 beim Sex in einem Pariser Bordell

Foto: Twitter

Der französische Präsident Felix Faure starb 1899 beim Sex in einem Pariser Bordell

Foto: Twitter

Boris Jelzin hatte zwei Finger seiner linken Hand bei einer Granatenexplosion verloren. Zeit seines Lebens versuchte er, dies vor der Öffentlichkeit zu verstecken.

Foto: Twitter

Der kürzeste Krieg aller Zeiten fand zwischen der Insel Sansibar (heute ein Teil von Tansania) und England im Jahr 1896 statt: Er dauerte nur 45 Minuten. Dabei kamen 500 afrikanische Soldaten ums Leben. Auf englischer Seite gab es nur einen Verletzten.

Foto: Twitter

Wäre der Erzherzog Franz Ferdinand etwas weniger eitel gewesen, hätte der Erste Weltkrieg vielleicht vermieden werden können. Weil der Herrscher es nicht mochte, dass der Wind seine obersten Hemdknöpfe öffnete, ließ er sie kurzerhand zunähen. Zum Zeitpunkt seiner Ermordung konnte er das Hemd aber nicht mehr ausziehen, um mit ihm seine Blutung zu stoppen. Und der Rest ist Geschichte.

Foto: Twitter

Sigmund Freud verteidigte den Gebrauch von Kokain als Heilmittel gegen Depressionen. Jahre später korrigierte er sich und riet vom Kokainkonsum ab - er selbst konsumierte allerdings fleißig weiter.

Foto: Twitter

Sigmund Freud verteidigte den Gebrauch von Kokain als Heilmittel gegen Depressionen. Jahre später korrigierte er sich und riet vom Kokainkonsum ab - er selbst konsumierte allerdings fleißig weiter.

Foto: Twitter

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018