Excite

Foto von totem Bin Laden ist ein Fake

Weil es bisher immer noch kein offizielles Todesbild von Osama bin Laden gibt, haben sich die Medien auf das im Internet verbreitete Fake-Bild des Terror-Paten gestürtzt, obwohl jede noch so kurze Recherche ergeben hätte, dass das Foto gefälscht sein muss. Bisher gab es nur die Bilder von US-Präsident Barack Obama bei der Verkündung des Todes oder Mordes, je nach Lesart sowie die Bilder aus der Kommandozentrale der CIA, wo die hochrangigsten Regierungsmitarbeiter des Weißen Hauses den Einsatz zur Tötung des Al-Kaida-Chefs live mitverfolgten.

Besonders die östliche Welt konnte die Nachricht erst gar nicht glauben und wollte Beweise dafür sehen. Der pakistanische Sender 'Express TV' zeigte am Montagmorgen dann das Foto des blutverschmierten Osama Bin Ladens mit schweren Kopfverletzungen. Das Foto verbreitete sich nicht nur im Internet rasend schnell, etliche Medien auf der ganzen Welt glaubten kurzzeitig an die Echtheit des Fake-Fotos. Und das obwohl US-Beamte zum Beispiel auch NBC News gewarnt haben sollen, dass dieses Bild eine Fälschung sei.

In Wirklichkeit zeigt das Foto ein Bild Bin Ladens von 1998, das mit einer Bildbearbeitungssoftware und einem anderen Foto einer Leiche montiert wurde. Die Kopfposition als auch seine Mundpartie stimmen exakt mit dem alten Bin-Laden-Bild überein. Die Schweizer Tageszeitung 'Blick' verwies sogar auf eine Internetseite, auf der das gefälschte Foto bereits 2010 zu sehen war. Dass Bin Ladens Todes-Foto ein Fake ist, hat die Verschwörungstheorien in der östlichen Welt noch weiter befeuert, es wird also Zeit für ein offizelles Bild des toten Osamas durch die US-Regierung.

Quelle: abendblatt.de, blick.ch
Bild: photoblog.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016