Excite

Bombenanschlag Boston: USA erschüttert wegen Kaltblütigkeit eines 19-Jährigen

Ein Brüderpaar aus Tschetschenien soll die Bomben beim Boston-Marathon gelegt haben. Dabei handelt es sich um einen 19-Jährigen und einen 26-Jährigen, die beide eigentlich in den USA integriert sind. Bereits seit 2002 leben sie mit ihren Familien in den Staaten.

Sie lebten eigentlich ein normales Leben. Sie studierten, gingen auf Partys und tranken Alkohol, wie man das in dem Alter eben so macht. Sie waren also vollkommen angepasst, was die US-Bürger schockiert. Doch trotzdem hatten sie die Absicht, den USA mit einem Bombenanschlag Schaden zuzufügen. Und das ist ihnen mit den Bomben in Boston gelungen.

In der Nacht zum Freitag lieferte sich die Polizei eine Verfolgunsjagd mit den beiden Brüdern. Dabei waren diese mit selbstgebastelten Handgranaten und Sprengsätzen bewaffnet. Sie schleuderten diese auf die Polizisten. Das sagte der Bostoner Polizeichef Ed Davis am Sonntag dem Fernsehsender CBS.

Der ältere Bruder Tamerlan Zarnajew wurde bei der Verfolgungsjagd getötet. Der jüngere Dschochar hat offenbar versucht, sich mit einem Schuss in den Rachen selbst zu töten. Er überlebte, kann derzeit aber nicht sprechen. Derweil gab die Familie an, in die USA zu reisen, um dringende Fragen zu ihren Söhnen zu beantworten.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016