Excite

Bombenanschläge auf Hotels in Jakarta

Bei einem Bombenanschlag auf zwei Hotels in der indonesischen Hauptstadt Jakarta kamen neun Menschen ums Leben. 40 weitere wurden zum Teil schwer verletzt. Bei dem Anschlag soll es sich um islamistischen Terror handeln. In den Trümmern wurden Leichen gefunden, die die Vermutung nahe legen, dass es sich um Selbstmordattentäter handelte. Diese Information wurde aber laut zeit.de noch nicht bestätigt.

Es ist Freitagmorgen in Jakarta. Viele Gäste sitzen im Luxushotel Ritz Carlton beim Frühstück. Plötzlich herrscht ohrenbetäubender Lärm in dem Hotel. Feuerbälle steigen auf, eine riesige Explosion. Die Fassade des Hotels, der erste und zweite Stock sind weitestgehend zerstört. Fünf Minuten zuvor explodierte eine Bombe in der Tiefgarage des JW Marriott Hotel in Jakarta.

Zwei Menschen starben im Ritz Carlton-Hotel, sechs kamen bei er Explosion im JW Marriott-Hotel ums Leben. Einer starb im Krankenhaus. Vierzig weitere wurden zum Teil schwer verletzt und sofort in die nahe gelegenen Krankenhäuser gebracht. Unter den Toten sollen laut zeit.de mindestens vier ausländische Gäste gewesen sein. Die beiden Luxushotels gelten als besonders gut geschützt und werden deswegen gerne von ausländischen Gästen genutzt.

Wie im Krieg habe es in der Lobby im Ritz Carlton ausgesehen, sagte ein Augenzeuge dem Sender "Channel News Asia". Die Bombe sei im Hotel explodiert, deswegen gehen die Ermittler von Selbstmordattentätern aus. Für die Anschläge verantwortlich gemacht wird die islamistische Organisation "Jemaah Islamiyah". Diese Gruppe sei laut Terrorismusexperte Rohan Gunaratna die einzige, die die Fähigkeit habe, solche Anschläge auszuführen. Sie würden oft zwei Anschläge gleichzeitig durchführen und Ziele mit vielen Ausländern ins Visier nehmen. Das berichtet jetzt bild.de.

Bisher ist noch unklar, ob unter den Opfern auch Deutsche sind. Außerdem rechnen die Ärzte in den Krankenhäusern damit, dass noch weitere Schwerverletzte sterben. Bisher steht die Opferzahl der Terroranschläge auf zwei Luxushotels in der indonesischen Hauptstadt Jakarta bei neun.


Aktualisierung 12 Uhr:
Sicherheitskräfte haben nach den Explosionen in Jakarta noch eine dritte Bombe gefunden. Diese befand sich in einem Raum des Marriott-Hotels und wurde kontrolliert zerstört.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016