Excite

Brittany Murphy - Starb sie am Schimmelpilz?

Im vergangenen Dezember verstarb überraschend die Schauspielerin Brittany Murphy und nur fünf Monate später starb auch ihr Witwer Simon Monjack - nun untersucht das Gesundheitsamt das gemeinsame Haus der beiden auf Schimmelpilze. Nach dem plötzlichen Tod der erst 32-jährigen Schauspielerin wurde zunächst über Drogen und Medikamente spekuliert. Der Befund der Autopsie ergab eine Lungenentzündung, Anämie und einige verschreibungspflichtige Medikamente. Allerdings starb nur kurze Zeit später auch Simon Monjack im gemeinsamen Haus in Hollywood Hills.

Das Gesundheitsamt von Los Angeles untersucht nun laut Angaben von TMZ.com das Haus auf gefährliche Schimmelpilzsporen. So soll es bereits kurz nach dem Tod der Schauspielerin Hinweise auf den Schimmel gegeben haben, jedoch wurde das Thema von Ermittlungskreisen als nicht relevant betrachtet. Erst der ebenfalls plötzliche Tod von Murphys Ehemann im selben Haus habe die Ermittler zurück auf die Spur gebracht.

Brittany Murphys Mutter soll zunächst die Beamten der Gesundheitsbehörde nicht in das Haus ihrer verstorbenen Tochter gelassen haben, mittlerweile aber den Untersuchungen zugestimmt haben. Auch die Mutter von Simon Monjack soll aus ihrer Heimat England angereist sein, um bei den Ermittlungen vor Ort zu sein. Sie hatte im Dezember gemeinsam mit ihrem Sohn den leblosen Körper von Murphy gefunden.

Die Ergebnisse von Monjacks Autopsie wurden laut Spiegel.de ebenfalls in der letzten Woche bekanntgegeben: Ebenso wie seine Ehefrau starb der britische Regisseur und Drehbuchautor an Lungenentzündung und Anämie. Zumindest der Verdacht auf eine Überdosis Drogen konnte dabei bei beiden ausgeschlossen werden. Ob nun aber der Schimmelpilz im gemeinsamen Haus die Todesursache von Brittany Murphy und auch ihrem Ehemann Simon Monjack gewesen ist, muss nun das Gesundheitsamt von Los Angeles weiter untersuchen.

Bild: brittany-murphy.net

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016