Excite

Brustmilch-Schmuck: Einzigartig oder eklig?

Hollywood ist bekannt für seine Stars und der "Coldwater Canyon Park", der bekannteste Kinder-Spielplatz in LA, ist ideal für die Paparazzi, um Fotos der Celebrities und ihrem Nachwuchs zu schießen. Darüber hinaus erfährt man hier alles über neueste Trends der hippen Mommies.

Gerade voll im Trend liegt ein ganz besonderer Schmuck: Dieser kommt ganz ohne Diamanten oder Perlen aus und nennt sich "Breastmilk Jewelry", Brustmilch-Schmuck. Das sind Schmuckstücke wie Ketten, Armbänder, Ohrhänger oder auch Schlüsselanhänger, in welche die eigene Muttermilch eingearbeitet wird und in Beverly Hills sind sie offenbar der letzte Schrei.

Wie das funktioniert? Die stillende Mutter pumpt ungefähr 30 ml ihrer Brustmilch ab und schickt sie dann den Schmuckdesignern zu. Diese plastifizieren die Milch und bringen sie in die gewünschte Form. Das sind meist Herzen, Sterne, kleine Hände und Füße. Das Plastifikat wird daraufhin in Kunstharz gegossen und in den Anhängern zu fertigem Schmuck verarbeitet. Schaut man einmal online, boomt der Muttermilch-Markt tatsächlich. Viele Schmuckdesigner bieten den Service online an und berichten, dass die Verkaufszahlen stetig ansteigen.

Die Reaktionen auf die persönlichen Schmuckstücke sind - wie zu erwarten - gespalten. In den USA ist Stillen nämlich immer noch eher ein Tabuthema und reine Privatsache. Die Idee die Milch gleich ein ganzes Leben mit sich zu tragen, polarisiert entsprechend.

Auf der Webseite Etsy.com, das ist ein großes Online-Verkaufs-Portal für Self-Made-Produkte, kann man übrigens neben den Brustmilch-Anhängern auch Brustmilch-Seife kaufen. Und es gibt DIY-Anleitungen dafür, wie man die Produkte selbst herstellen kann.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016