Excite

Cannabis-Mayo - Holländische Imbisskette inspiriert vom Coffee-Shop gegenüber

Die Niederlande sind weithin bekannt für zwei Dinge: Coffee-Shops und Fritten. Eine niederländische Imbisskette führt nun gewissermaßen beides zusammen und hat sich eine neue Frittensauce erdacht. Es handelt sich dabei um eine Mayonnaise mit Cannabis-Geschmack - vollkommen THC-frei, wie der Inhaber beteuert.

Die Imbisskette heißt "Manneken Pis" und ab heute hat sie einen neuen Dip für ihre Fritten auf dem Speiseplan. Cannabis-Geschmack veredelt die Mayonnaise und Inhaber Albert van Beek sagte diese Woche gegenüber der Nachrichtenagentur AFP: "Die Idee kam mir, weil ich jeden Tag das Haschisch vom Coffee-Shop gegenüber rieche."

Der Verkauf und der Verzehr von Cannabis in den Niederlanden ist in sogenannten Coffee-Shops erlaubt. Maximal fünf Gramm pro Tag und Person sind gestattet. Es gibt aber ein neues Gesetz, dass die Abgabe der weichen Droge an Touristen untersagt, um den Drogentourismus im Land zu unterbinden.

Imbissbesitzer van Beek probiert gern Neues aus, um für seine Kunden interessant zu bleiben. Seine neueste Mayo-Kreation wird nun also nach Hanf schmecken. Sie enthalte aber kein Tetrahydrocannabiol (THC), betont er und dies werde auch deutlich an den Aushängetafeln der Imbissbude geschrieben stehen. Das THC ist der stimmungssteigernde Stoff im Cannabis, das deren Nutzer entspannt und manchmal auch halluzinogene Wirkungen hat. "Es geht nur um den Geschmack" sagte der Fritten-Verkäufer und: "Wir sind Saucen-Spezialisten, wir probieren dauernd etwas Neues aus."

Mayonnaise auf Fritten ist sehr populär in den Niederlanden, ebenso wie in Belgien. In Deutschland ist auch Ketchup beliebt, in England ist es Essig. Albert van Beek besitzt insgesamt vier Frittenbuden - eine in Amsterdam und drei weitere in Utrecht. Der Name "Manneken Pis" stammt von einem Brüssler Wahrzeichen - der Bronzestatue eines kleinen Jungen, der pinkelt.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016