Excite

China: Milchskandal weitet sich aus

Der Milchskandal in China weitet sich immer mehr aus – nun ergaben neue Untersuchungen, dass bei weitem nicht nur Milchpulver mit der giftigen Chemikalie Melamin verunreinigt ist. Fast zehn Prozent der Proben aus den drei größten Molkereien des Landes waren vergiftet.

Genauer dreht sich der Skandal nun um die drei führenden Molkereien des Landes, Mengiu, Yili und die in Shanghai sitzende Großmolkerei Bright Daily. Bis zu 8,4 Milligramm des Giftes pro Kilogramm wurden nun auch in Frischmilch entdeckt.

Bislang hatte es 18 Festnahmen gegeben, nachdem am vergangenen Donnerstag ein viertes Kind nach dem Verzehr der gepanschten Milch an Nierenversagen gestorben war. Insgesamt erkrankten zudem wohl mehr als 6200 Kleinkinder an Nieresteinen.

Für Erwachsene ist die Dosis des Giftes – das unter anderem bei der Herstellung von Harzen verwendet wird – nicht gesundheitsgefährend. Und obwohl nun die meisten Milchregale in den Supermärkten bereits leer geräumt sind, droht nach der Ausweitung des Milchskandals in China noch ein Anstieg der Erkrankungen.

Quelle: Focus-Online
Bild: Andrew Magill (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016