Excite

Chris Brown wird gewalttätig und schlägt Rihanna

Die Vermutungen, dass es sich bei der Frau die Chris Brown geschlagen hat, um seine Freundin Rihanna handelt, wurden jetzt durch verschiedene Quellen bestätigt. Der Vorfall ereignete sich am Sonntag kurz vor der Grammy Verleihung, wo die beiden R’n’B-Stars nominiert waren und eigentlich auch gemeinsam auftreten sollten.

Den Polizeiakten zufolge fuhren Chris Brown und Rihanna mit einem gemieteten Lambhorgini durch einen ruhigen Teil von Los Angeles. Während der Fahrt kam es zu einem Streit, in dessen Verlauf Chris Brown gegenüber Rihanna gewalttätig wurde. Der 19-Jährige ließ Rihanna dann im Wagen allein und nahm die Schlüssel mit. Ein Passant der Schreie aus dem Wagen vernahm rief vorher die Polizei, die dann die verprügelte Sängerin im Wagen vorfand.

Der Polizei gegenüber nannte sie Chris Brown als Täter. Sie ist dann in das Cedars-Sinai Medical Center zur Behandlung ihrer Verletzungen eingeliefert worden. Brown stellte sich noch am Abend der Polizei und ist nach Zahlung einer Kaution in Höhe von 50.000 $ freigelassen worden. Nach Berichten verschiedener Boulevardblätter und Internetseiten arbeite Rihanna mit den Behörden zusammen und strenge eine Anklage wegen häuslicher Gewalt gegen Brown an.

Schon im Vorfeld gab es Gerüchte über Streitigkeiten und eine Trennung der beiden Stars. Anlass für die Gerüchte waren Berichte über Rihannas Anhänglichkeit und Eifersucht. Das "OK! Magazine", das über Stars und Sternchen berichtet, hatte erst letzte Woche von nahe stehenden Personen aus dem Umfeld des Paares erfahren, dass sie sehr eifersüchtig auf die weiblichen Fans von Chris Brown gewesen und bei seiner Tour zur Kontrolle hinter ihm hergereist sei.

Rihanna, die nach Angaben der Internetseite "TMZ" Blutergüsse und Quetschungen im Gesicht davonträgt, hat erst einmal ihre anstehenden Auftritte verschoben und die Feier zu ihrem 21. Geburtstag abgesagt. Chris Brown muss sich am 5. März vor Gericht verantworten und hat Staranwalt Mark Geragos engagiert, der bereits Sänger Michael Jackson verteidigt hat. Unterdessen hat der Kaugummihersteller Wrigleys, eine Werbekampagne mit Brown vorerst gestoppt, nachdem bekannt wurde, dass Chris Brown gegenüber Rihanna gewalttätig geworden ist.

Der Wrigley's Werbespot mit Chris Brown

Bild: YouTube, YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016