Excite

Cold Water Challenge: Mann stirbt durch Baggerschaufel nach Nominierungsspiel auf Facebook

Ein 34-Jähriger kostete jetzt die Cold Water Challenge das Leben, der Mann wurde von einer Baggerschaufel erschlagen, die komplett mit Wasser gefüllt war. Der Fahrer des Baggers hatte eigentlich vor, das Wasser über eine lustige Bier-Gesellschaft auszukippen. Doch es entwickelte sich zu einem tragischen Unglück, das ein Menschenleben kostete.

Der Unfall ereignete sich in Isselburg im Münsterland. Ein Kegelverein saß an einem Biertisch zusammen. Einer der Kegler hatte dann die Idee, die Schaufel eines Baggers mit Wasser zu füllen und im Rahmen einer "Cold Water Challenge" seine Kollegen nass zu machen. 2000 Liter füllte er in die Schaufel. Das wurde ihm und den Anwesenden zum Verhängnis. Denn das Gewicht war zu schwer, das Fahrzeug kippte vorne über.

Die Schaufel knallte aus sechs Metern Höhe genau auf den Biertisch. Der 34-Jährige Familienvater war sofort tot, fünf weitere Gäste wurden schwer verletzt. Herbeigerufene Notärzte konnten nichts mehr für den Verstorbenen tun. Die Polizei ist gerade dabei, das Video vom Abend zu analysieren. Es wurde sofort sichergestellt.

Neknomination: Das Trinkspiel über Facebook scheint albern, ist aber gefährlich

Die Cold Water Challenge ist eins dieser unsäglichen Spiele aus den sozialen Netzwerken. Via Facebook oder Twitter fordern User ihre Kontakte auf, andere nass zu machen, auf welche Art auch immer. Es wird ein Video davon gedreht, online gestellt und anschließend werden weitere User nominiert, um jemanden nass zu machen. Nun forderte der angebliche Spaß ein Menschenleben.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018