Excite

Conrad Murray ist für Jacksons Tod schuldig gesprochen worden

Jetzt ist es passiert: Dr. Conrad Murray wurde gestern im Prozess von den Geschworenen für Michael Jacksons Tod schuldig gesprochen, fahrlässige Tötung lautet das Urteil. Fans und Familie des verstorbenen Michael Jackson jubelten nach dem Schuldspruch. Bereits im Gerichtssaal konnte LaToya Jackson ihre Freude nicht verstecken und ließ ein "YES!" ertönen. Fans vor dem Gebäude fielen sich in den Armen und rissen ihre Plakate 'Endlich Gerechtigkeit für Michael' in die Höhe .

Conrad Murray wird hier für schuldig gesprochen

Am 29. November wird das Strafmaß für Murray bekanntgegeben, bis dahin bleibt er hinter Gitter. Und was droht dem ehemaligen Jackson Leibarzt? Zunächst war die Rede von bis zu vier Jahren Haft, nun spricht man von Hausarrest. Das sei auch der Grund gewesen, warum Murray nach dem Schuldspruch nicht besonders besorgt ausgesehen hätte...

Möglich macht das ein neues kalifornisches Gesetz: Aufgrund der überfüllten Gefängnisse, können Verurteilte an Gemeindegefängnisse verwiesen werden, welche wiederum prüfen, ob der Kriminelle seine Strafe nicht im Hausarrest absitzen kann. Conrad Murray sei ein perfekter Kandidat dafür, so Harvey Levin (TMZ-Portal-Betreiber und Jurist). Außerdem ist sich Levin sicher, dass die Strafe halbiert wird, demnach würde Jacksons Todesarzt für zwei Jahre zu Hause bleiben. Abgesehen davon, dass Murrays Anwalt eine Berufung gegen den Schuldspruch legen wird.

Es bleibt spannend. Obwohl Conrad Murray für schuldig gesprochen wurde, kann man nicht abschätzen, welches Strafmaß für ihn bereit gehalten wird. Immerhin hat Murray seine Mediziner-Lizenz verloren, aber das wird der Jackson-Familie nicht reichen.

- Hier alle Artikel zum Jackson-Murray-Prozess lesen

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016