Excite

Das lässt Deutschland nachts nicht schlafen

Spinnen, Krankheit, früher Tod - nein, diese Dinge lassen Deutschland nicht erzittern. Die Bundesbürger bringt etwas anderes um den Schlaf. Wie eine Langzeitstudie der R+V-Versicherung in Berlin ergab, verbreitet bei der Mehrzahl der Deutschen vor allem die EU-Schuldenkrise Angst und Schrecken. Laut der Untersuchung, welche den Titel 'Die Ängste der Deutschen' trägt, fürchten sich 73 Prozent der Bundesbürger vor allem vor den Kosten für die Steuerzahler durch die Krise in EU-Ländern wie Spanien oder Griechenland.

Allgemein scheinen Themen wie Wirtschaft und Finanzen den Deutschen Sorgen zu bereiten, denn bei den Ängsten, die in der Langzeituntersuchung im Gegensatz zur aktuellen Frage nach der gegenwärtigen Schuldenkrise seit längerer Zeit erhoben wurden, belegen Furcht vor steigenden Kosten (Platz eins) oder eine schlechtere Wirtschaftslage (Platz drei) die vorderen Plätze. 55 Prozent der Deutschen haben Angst vor einer Überforderung der Politiker, diese Furcht belegt Platz zwei beim Ranking der 'Ängste der Deutschen'.

Terrorangst gesunken

Geringer als vermutet, fällt die Angst vor einem Jobverlust aus. 32 Prozent haben hierzulande Angst, ihre Arbeitsstelle zu verlieren. Im Vergleich zum Vorjahr sank der Wert sogar um vier Prozent ab. Einen Rückgang konnten auch Angst vor einem Krieg mit deutscher Beteiligung (29 Prozent) oder die Angst vor einem Terroranschlag (39 Prozent) verzeichnen. Hier sank der Wert um ganze elf Prozentpunkte.

Und was ist mit der Gesundheit? Diese scheint denn Deutschen eher weniger Kopfschmerzen zu bereiten.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016