Excite

Das war der 'No Pants Day 2010'

Einige untenrum kühle Stunden und dann war der ganze Spaß auch schon wieder vorbei, gemeint ist der 'No Pants Day 2010'. Der wurde gestern nämlich global gefeiert und sorgte hier und da sicher für verdutzte Gesichter.

Der ursprüngliche 'No Pants Day' startete bereits in den 80ern, die moderne Variation des halbnackten Feiertags, der nur in öffentlichen Verkehrsmitteln stattfindet ('No Pants! Subway Ride'), stammt von der New Yorker Impro-Gruppe Improv Everywhere. Die veranstaltet das Event jeden Januar bereits seit 2002, Ziel der Aktion ist es 'Szenen des Chaos und der Freude an öffentlichen Plätzen' zu entfachen. Dabei verhalten sich die Hosenlosen so normal wie möglich und beachten ihre unbekleideten Beine gar nicht weiter.

International waren die Halbnackten über Facebook-Gruppen organisiert und so sollte es gestern zum 'No Pants Day' in 44 Städten kommen, darunter Wien, Sidney, Mexico City, Berlin, London oder Madrid. Laut Facebook wurde das Berliner Event abgesagt. Blogs berichten, der Grund sei, dass die Bild-Zeitung Wind davon bekommen hatte. 'Stern.de' hingegen erwähnt, dass auch in Berlin einige U-Bahn-Fahrer ihr Beinkleid weggelassen hätten. Tatsächlich sollen einige der halbnackten Massenaufläufe ins Wasser gefallen sein, ob es am kalten Wetter lag oder waren letzen Endes doch die Hemmungen zu groß?

In New York wurde der 'No Pants Day' allerdings durchgezogen, laut Veranstalter kamen etwa 3000 Menschen an sechs unterschiedlichen Orten der Metropole zusammen, um hosenlos in der U-Bahn zu fahren. Munter stiegen die halbnackten New Yorker von einer U-Bahn in die nächste und tanzten ungeniert auf der Straße. In den kommenden Tagen wollen die Agenten von Improv Everywhere ihr offizielles Video zum 'No Pants Day 2010' präsentieren.

Das war der No Pants Day 2009

Bild: improveverywhere.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016