Excite

Demi Moore redet offen über ihre Schönheits-OPs

Lange Zeit stritt Demi Moore ab, dass sie ihren Körper chirurgisch aufhübschen ließ, doch nun gibt sie es plötzlich sehr offenherzig und ehrlich zu. Sie sei besessen von Schönheits-OPs und Körperwahn, sagt der Hollywood-Star jetzt. Mehrfach habe sie sich freiwillig auf den OP-Tisch gelegt.

Auch mit ihren inzwischen 47 Jahren zählt Demi Moore immer noch zu den schönsten Frauen Hollywoods. Doch nun steht fest, dass das nicht nur natürliche Schönheit ist. 'Ich habe meinen Körper zigmal verändern lassen', sagte die Ehefrau von Ashton Kutcher der britischen Ausgabe von 'ELLE'. 'Ich war tatsächlich besessen vom Körperkult'.

Auf Dauer glücklich sei sie mit den vielfachen chirurgischen Eingriffen aber nicht gewesen, gab Moore offen zu. 'Außer einem kurzen Glücksgefühl hat es mir nie etwas gebracht.' Sie habe ihr Aussehen zum Gradmesser für ihren Wert als Menschen gemacht. Unterm Strich sei diese Art von Besessenheit sinnlos, meint die Schauspielerin jetzt. Zu dieser Erkenntnis ist Demi Moore aber reichlich spät gekommen. Eine Riesensumme an Dollars hat sie in Schönheits-OPs investiert.

Im Jahr 2003 fing ihr Schönheits-Wahn an. Demi Moore fand sich offenbar für den Film '3 Engel für Charlie' nicht schön genug. Es mussten Hautstraffungen an Bauch, Beine und Po, Fettabsaugungen, größere Brüste und neue Zähne sein. Kostenpunkt insgesamt: schlappe 340.000 Dollar. Die wird sie locker durch die Gage wieder eingenommen haben. Aber etwas anderes nervt Demi Moore dafür nun um so mehr. 'Es ärgert mich, dass die Leute ständig darüber reden, wie viel ich für Schönheitsoperationen ausgegeben habe.' Unklar ist jetzt nur, was Ehemann Ashton Kutcher davon hält, dass Demi Moore offenbar süchtig nach Schönheits-OPs war – oder ist.

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016