Excite

Der Fall Strauss-Kahn: Zweifel an der Glaubwürdigkeit der Zeugin

Es gibt überraschende Neuigkeiten im Fall Strauss-Kahn. Der ehemalige IWF-Chef ist unter anderem wegen der versuchten Vergewaltigung einer Hotelbediensteten angeklagt. Die Glaubwürdigkeit der Hotelangestellten wird angeblich von der Staatsanwaltschaft mittlerweile erheblich in Zweifel gezogen. Nach Berichten der 'New York Times' könnte der Prozess nun sogar platzen. Heute findet eine kurzfristig anberaumte erneute Anhörung Strauss-Kahns statt.

Die 32jährige Hotelbedienstete ist als mutmaßliches Opfer die wichtigste Zeugin des Prozesses. In den Verhören der letzten Wochen soll sie gegenüber der Staatsanwaltschaft jedoch mehrfach gelogen haben. Zudem soll sie Verbindungen ins kriminelle Milieu haben. Nach dem Vorfall in einem New Yorker Hotel habe sie mit einem inhaftierten Drogendealer telefoniert. In dem Telefonat soll es darum gegangen sein, was sich für sie für Vorteile aus den Vorwürfen gegen Strauss-Kahn ergeben würden. Auch der Asylantrag der Frau soll Unstimmigkeiten enthalten.

Dass es zwischen dem Zimmermädchen und Dominique Strauss-Kahn zu Sexualverkehr gekommen ist, ist indes zweifelsfrei bewiesen. Die Verteidiger des Angeklagten deuteten an, dass sich hierbei jedoch um einvernehmliche Handlungen gehandelt habe.

Die heutige Anhörung wollen seine Anwälte zum Anlass nehmen, die Hausarrest-Bedingungen für Strauss-Kahn neu zu verhandeln. Bisher muss er eine elektronische Fußfessel tragen und darf sein Appartement nicht verlassen. Zudem muss er die 250.000 Dollar monatliche Kosten seiner Überwachung aus eigener Tasche zahlen. Sollte der Richter den Anträgen der Anwälte zustimmen, könnte Strauss-Kahn sehr bald wieder auf freiem Fuß sein. Nur das Land dürfte er dann nicht verlassen. Es wird sich also in Kürze zeigen, ob der Fall durch die mangelnde Glaubwürdigkeit der Zeugin wirklich vor der Auflösung steht und die Anklage gegen Strauss-Kahn fallen gelassen wird, wie es Informanten der 'New York Times' behaupten.

Quelle: spiegel.de, zeit.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016