Excite

Deutsche sind Europameister im Urlaub machen

Die Deutschen haben zusammen mit Dänemark in der EU die meisten Urlaubstage. Auf 30 bezahlte Urlaubstage kommen die beiden Länder, Staaten wie Polen und Ungarn bilden mit nur 20 Urlaubstagen das Schlusslicht in einem heute veröffentlichten Bericht der EU-Agentur Eurofound.

Auch wenn die Deutschen Urlaubs-Europameister sind, faul sind sie dennoch nicht. Laut dem Bericht leisten die Deutschen nämlich auch die meisten Überstunden. Im Schnitt verbringen sie 2,8 Stunden länger pro Woche am Arbeitsplatz, als vertraglich festgelegt. Betrachtet man die vertraglich vereinbarte Arbeitszeit der Deutschen, so liegt diese unter dem Durchschnitt der EU. Zählt man jedoch die außervertraglichen Überstunden hinzu, befindet sich Deutschland nach Rumänien und Luxemburg in der Spitzengruppe der Arbeitswütigen.

Gut in Erinnerung ist noch die Schelte von Angela Merkel, die im Mai den Spaniern, Portugiesen und Griechen indirekt unterstellte, zu viel Urlaub zu machen. Die aktuelle Studie zeigt nun, dass die Menschen in Griechenland lediglich 23 Tage Urlaub haben. In Spanien und Portugal sind es sogar nur 22.

Zählt man die Feiertage noch hinzu, kommen die Deutschen sogar auf 40 freie Tage. Spätestens hier merkt man jedoch, dass es sich bei den Daten um Durchschnittswerte handelt. Denn genauso wie längst nicht jeder Arbeitnehmer im Land auf 30 Urlaubstage kommt, sind auch die Feiertage von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. So hat man im katholischen Bayern 13 Feiertage, während sich die Menschen in Norddeutschland mit 9 freien Extra-Tagen begnügen müssen.

Quelle: spiegel.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016