Excite

Dickes Kind - schlechte Noten

Eine neue Studie zeigt: Dicke Kinder bekommen in der Schule schlechtere Noten. Das ist ein zusammengefügter Fakt, der sich eigentlich aus zwei verschiedenen Untersuchungen ergibt: Forscher haben für eine demnächst erscheinende soziologische Studie Kinder beobachtet, untersucht und unter die Lupe genommen. Dabei haben sie sowohl ihre Schulnoten vermerkt, als auch das Gewicht beziehungsweise den BMI der Kinder.

Scheinbar lässt sich zusammenfügen: Wenn ein Kind dick ist, dann bekommt es auch tendenziell schlechtere Noten. Grund genug für einige Medien, zu spekulieren ob hier Lehrer von Faktoren beeinflusst sind, die nichts mit der eigentlichen Leistung der Kinder zu tun haben (ähnlich des Namens-Effekts auf die Beurteilung von Fehlern oder Leistungen).

Zwar besteht der scheinbare Zusammenhang unabhängig vom Faktor der sozialen Herkunft, dessen Korrelation mit Schulnoten bereits bekannt ist, ein Beweis für Kausalität ist das aber nicht. Wie in so vielen Fällen kann es sich hier um zwei Effekte der gleichen Ursache handeln, die miteinander sonst nichts zu tun haben. Oder die beiden Faktoren (Übergewicht und Schulnoten) beeinflussen sich tatsächlich gegenseitig; selbst in dem Fall wäre aber noch nicht geklärt, in welche Richtung.

Auch wenn diese Thesen zu den Ursachen weit hergeholt wirken, zeigen sie die Möglichkeiten auf: Kinder, die schlecht sehen, könnten deswegen beispielsweise sowohl schnelle Bewegungen vermeiden und deswegen dick werden, als auch Probleme beim Lesen oder Schreiben haben und deswegen schlechte Noten bekommen. Oder dicke Kinder ernähren sich schlecht und bewegen sich nicht gut, womit Nährstoffe und Sauerstoff für das Gehirn fehlen, vielleicht sorgen auch Mobbing und ein schlechtes Selbstwertgefühl für wenig Beteiligung im Unterricht. Andersherum könnten schlechte Noten so auf das Selbstbewusstsein drücken, dass Kinder mit schlechten Noten lieber allein zu Hause sitzen, als in den Sportverein zu gehen und da mit Gleichaltrigen über die Schule sprechen zu müssen.

Ursachen zu raten, bevor ein eindeutiger Zusammenhang festgestellt wurde, ist meist so lächerlich wie in diesem Fall. Deswegen sollte man die Ergebnisse der Studie zunächst nur mit vorsichtigem Interesse betrachten und auf weitere Forschungen warten.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016