Excite

Die besten Aprilscherze 2009

Wissenschaftler sagen laut "Stern.de", dass sich der Aprilscherz in der Krise befände. Das kann man so nicht sagen, finden wir. Gestern berichteten wir noch von den größten Aprilscherzen der vergangenen Jahre, da waren längst neue Scherze zum 1. April im Umlauf. Und wenn auch keine Spaghetti-Bäume dabei waren, so sorgte die ein oder andere Meldung gestern doch für ganz schön Wirbel.

Es gab gestern haufenweise Meldungen, die vielleicht ganz kurz zum Schmunzeln angeregt haben, aber dann ganz schnell entlarvt waren. "FAZ.de" schrieb, dass der Freistaat Bayern mit einer eigenen Nationalmannschaft an der Qualifikation zur Fußball-Europameisterschaft 2012 teilnehmen will, das klang einfach zu skurril. Ebenso wie die Meldung von "MSN Money", dass die D-Mark wieder eingeführt werde. Auch der Radiosender FFH konnte ganz offensichtlich nur scherzen, als man bekannt gab, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel schwanger sei und zur Bundestagswahl im September ihr Kind erwarte.

Auch die Amerikaner sind ganz groß im Thema Aprilscherze, allen voran die Spaßvögel von Google. Sie überraschen den Internutzer jährlich mit einer Reihe von Aprilgags. Gestern stand die Videoplattform YouTube zeitweise auf dem Kopf, der Nutzer sollte seinen Monitor umdrehen und so eine "neue Wiedergabequalität" erreichen. Außerdem stellte man den "Gmail Autopilot" vor, der auf der Basis von künstlicher Intelligenz Emails automatisch beantworten könnte, wenn man selber mal keine Lust hätte.

Der gelungenste Aprilscherz in Deutschland kam gestern wohl von Radio ffn. Es wurde berichtet, dass Frauen ab 1. August 2009 einen Aufkleber für ihr Auto erwerben könnten, der den männlichen Missbrauch von Frauenparkplätzen verhindern soll. Die sogenannte "lila Plakette" sollte in Städten ab 25.000 Einwohnern eingeführt werden und dann in Bürgerbüros sowie im Internet verfügbar sein. Die Meldung wurde schließlich von 28 Radiostationen verbreitet, was dazu führte, dass Tausende Zuhörer sich telefonisch bei den Sendern oder sogar bei ihren Bürgebüros meldeten, um nachzuhaken, was es mit der "lila Plakette" auf sich hätte. Erst gegen Abend gab Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff über ffn bekannt, dass es sich um einen Aprilscherz gehandelt hatte.

Ein typischer 1. April war das also und einige der Scherze haben auch richtig gesessen oder zumindest hier und da für ordentlich Verwirrung gesorgt.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016