Excite

Die besten Aprilscherze des Jahres

April, April! Zum ersten Tag des Monats wird natürlich auch in diesem Jahr gescherzt und auf den Arm genommen, was das Zeug hält. Über das Internet verbreiteten sich die humorvollen Falschmeldungen wie ein Lauffeuer, die Folgenden fanden wir am Besten:

Von T-Online wurde die Schocknachricht verbreiten, dass Lena Meyer-Landrut nicht als 'Unser Star für Oslo' beim Eurovision Song Contest antreten darf. Schmunzeln musste man allerdings bei der Begründung: Schlagerproduzent Ralph Siegel beanspruche die Rechte für den Song 'Satellite'. Besonders schön war auch die Idee der Tierschutzorganisation Peta, derzufolge sich Außenminister Guido Westerwelle für eine Werbekampagne gegen Pelze auszog.

Auch YouTube hat sich auch wie jedes Jahr einen kleinen Aprilscherz geleistet. Um Kosten für Bandbreiten zu sparen wurde angeblich der TEXTp Modus eingeführt, durch den die Bilder der hochgeladenen Videos nur noch aus Text bestehen. Klickte man sich durch wurde aber schnell klar, dass es sich nur um einige Clips und einen Streich handelte. Der Österreichische Rundfunk (ORF) meldete außerdem, dass die EU-Innenminister eine eigene Social Community als Alternative zu Facebook, MySpace und Co. planten.

Auf 'FAZ.net' war zu lesen, dass der Verkaufsstart des Apple iPads verschoben werde, 'Tagesschau.de' behauptete ganz frech, dass es wegen Knappheit bald keine neue Internetadressen mehr geben würde. 'Spiegel Online' berichtete von einem ungewöhnlichen Arbeitstraining für Hartz-IV-Empfänger: In einem falschen Supermarkt sollten sie angeblich mit Plastiklebensmitteln üben. Natürlich gab es auch einiges von Google zu hören. Während das Unternehmen selbst seinen Übersetzungsdienst Google Translate nun auch für Tiere vorstellte, wurde an anderen Stellen u.a. berichtet, das Unternehmen kaufe das Burda-Verlagshaus und ganz Griechenland auf.

Aber auch die kleinen Meldungen machten Spaß. Über Twitter wurde verbreitet, dass es im Heidepark nun eine neue Achterbahn für Hunde gäbe. Das 'Bayern 3'-Radio warnte, dass Emails bald kostenpflichtig werden würden. Ein spaßiger 1. April mit lauter Scherzen und Fehlmeldungen geht also bald zu Ende, hauptsache es ereignet sich heute nicht noch wirklich etwas, was dann keiner glaubt.

Bild: www.peta.de, www.google.co.uk, YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2014