Excite

Die Middletons unter Beschuss: Kinderarbeit, Hungerlöhne und Faulheit

Es gibt schwere Vorwürfe gegen die Eltern von Herzogin Catherine: Sie sollen Kinder für sich arbeiten lassen. Carole und Michael Middleton betreiben einen Online-Shop mit Partyaccessoires und angeblich lassen sie die Artikel in mexikanischen Slums herstellen - zu Hungerlöhnen und dann auch noch von Kindern! Nur 15 Cent pro Stunde werden bezahlt für die Artikel, die dann in England für umgerechnet 15 Euro auf dem Markt landen. Laut einer Recherche der "Daily Mail" handelt es sich um Pappmachefiguren, welche auch auf der Webseite der royalen Schwiegereltern vertrieben werden.

Es sind nicht die ersten Vorwürfe gegen die Middletons. Schon früher bekamen sie zu hören, sie würden aus der Beziehung ihrer Tochter zu Prinz William Nutzen ziehen. Society-Reporterin Kiki King sagte im Interview mit RTL: "Kates Eltern mussten sofort reagieren. Gleich nachdem der Artikel publiziert wurde, haben sie sich zu Wort gemeldet und gesagt, sie nehmen die Anschuldigungen ernst und wollen alles gründlich untersuchen."

Kate Middleton selbst hingegen steht im Kreuzfeuer, weil sie angeblich zu viel Urlaub mache. Drückt sie sich vor ihren Pflichten oder hat sie sich die freien Tage nach ihrer Schwangerschaftsübelkeit verdient? Die 31-Jährige hatte angekündigt, bis zur Entbindung arbeiten zu wollen, doch ihre repräsentativen Auftritte werden immer seltener. Nach etlichen Urlaubs-Trips in den letzten Wochen wird nun ihr Arbeitswille in Frage gestellt und es wird sogar von Faulheit gesprochen.

Die als bodenständig und volksnah geltende Herzogin schlägt eigentlich selten über die Stränge - ist das also wieder alles nur von der Presse generierte und völlig übertriebene Kritik?

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016