Excite

Die teuerste Briefmarke der Welt

Bei einer Auktion in Genf hat die teuerste Briefmarke der Welt, die so genannte 'Gelbe Treskilling', mal wieder den Besitzer gewechselt. Die schwedische Briefmarke wurde schon zuvor dreimal versteigert und ist viel mehr wert, als die berühmte Blaue Mauritius.

So ganz verstehen kann man es als Nicht-Briefmarken-Sammler nicht, was an einem kleinen Fetzen Papier mit zackigen Rändern so wertvoll sein soll. Die Gelbe Treskilling hat dennoch einen enormen Wert. Bei der letzten Versteigerung 1996 brachte sie umgerechnet zwei Millionen Euro ein. Da ist die Blaue Mauritius mit einem Wert von einer Million Euro fast schon ein Schnäppchen.

Laut dem SPIEGEL habe das Auktionshaus David Feldmann die schwedische Briefmarke an ein internationales Konsortium versteigert. Informationen zu dem neuen Besitzer habe der Auktionator aber nicht preisgegeben. Genau so wenig wie die genaue Summe, mit der die Gelbe Treskilling unter den Hammer ging. Aber es dürften mehr sein als die zwei Millionen Euro.

Schon 1984, 1990 und 1996 wurde die teuerste Briefmarke der Welt versteigert. Und jedes Mal steigerte sie sich im Wert. Nun ging die Gelbe Treskilling also wieder über den Auktionstisch, wer sie allerdings ersteigerte und welche Summe für die gelbe Briefmarke mit dem Schriftzug 'Sverige' bezahlt wurde, das ist nicht bekannt.

Bild: klassische-philatelie.ch , Pixelio

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016