Excite

DNA-Analyse beweist: Pharao Echnaton ist Tutanchamuns Vater

Lange rätselten Archäologien und Historiker, wer wohl der Vater des legendären Kindkönigs Tutanchamun war. Nun beschäftigten sich Gen-Analysten mit dem Thema und anhand einer DNA-Analyse haben sie nun ein ziemlich sicheres Ergebnis: Der Vater von Tutanchamun war der so genannte 'Ketzer-Pharao' Echnaton.

Zwei Kandidaten fassten Historiker ins Auge. Sowohl Echnaton, als auch dessen Vater, König Amenhotep III., kamen als Tutanchamuns Vater in Frage. Die DNA-Analyse erbrachte nun: Nicht der alte König, sondern der jüngere Pharao zeugte höchstwahrscheinlich Tutanchamun. Am Mittwochnachmittag will der Chef der ägyptischen Altertümerverwaltung, Zahi Hawass, dieses Ergebnis der Öffentlichkeit präsentieren, berichtet die Deutsche Presseagentur.

Die Gewebeproben, die der DNA-Analyse zugrunde lagen, wurden 2008 aus der Mumie des legendären Pharaos entnommen. Unklar ist jetzt nur noch, wer die Mutter von Tutanchamun war. Als relativ sicher gelte allerdings laut dpa, dass die Eltern Geschwister waren. Durch diesen Inzest würden sich auch die körperlichen Missbildungen bei Tutanchamun erklären lassen, meinte Mumienforscher Albert Zink von der Europäischen Akademie Bozen.

Nebenbei wurde auch die Todesursache des Kindkönigs geklärt. Schon 2005 fanden Wissenschaftler heraus, dass Tutanchamun nicht, wie ursprünglich angenommen, erschlagen wurde, sondern eines natürlichen Todes starb. Die Genanalyse erbrachte nun genauere Ergebnisse. Der Pharao verendete wahrscheinlich an einer Knochenkrankheit einhergehend mit Malaria. Erbgutreste dieses Krankheitserregers wurden entdeckt und analysiert. Damit lieferten die Wissenschaftler ganze Arbeit ab: Sie fanden nicht nur heraus, dass Tutanchamuns Vater Pharao Echnaton war, sondern dass er auch noch eines natürlichen Todes starb.

Bild: YouTube, YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016