Excite

Drei tote Babies in Kühltruhe gefunden

Es ist eine Meldung, wie man sie trauriger Weise öfter hören musste in den letzten Jahren. In Wenden bei Olpe (Nordrhein-Westfalen) steht eine Mutter unter dringendem Tatverdacht drei ihrer Säuglinge getötet und in einer Kühltruhe verstaut zu haben.

Einzelheiten sind noch keine bekannt. Ein Mitglied der fünfköpfigen Familie soll an die Polizei herangetreten sein. Die Staatsanwaltschaft Siegen teilte mit, dass die Neugeborenen vermutlich lebendig zur Welt kamen. Sie werden derzeit obduziert, am Mittag werden weitere Details bekannt gegeben.

In den letzten Jahren waren vor allem aus den neuen Bundesländern Meldungen von Kindstötungen zu hören. Zuletzt hatte der Brandenburger Fall von 2005 für Aufsehen gesorgt. Eine Mutter tötete neun ihrer dreizehn Kinder. Schon seit den 1960ern sind zahlreiche Fälle solcher Grausamkeiten in Deutschland bekannt geworden.

Tatsächlich ist die Tötung Neugeborener kein Phänomen der Neuzeit. Der Vizepräsident des Berufsverbands deutscher Psychologen (BDP) Uwe Wetter sagt, dass Frauen schon seit Jahrhunderten in "emotionalen Ausnahmeständen" solche Taten verübten. Als Gründe für die Welle von Kindstötungen in den letzten Jahren werden häufig die schwachen sozialen Strukturen der Täter genannt.

Quelle: n-tv.de
Bild: Caleb Sconosciuto (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016