Excite

Duisburger Mafiamorde: Weiterer Clanchef in Amsterdam festgenommen

Mehr als 15 Monate nach der Tat gab es nun eine weitere Verhaftung im Fall der Duisburger Mafiamorde. Der 35-jährige Giuseppe Nirta ist in Amsterdam von der niederländischen Polizei festgenommen worden. Eigentlich ist Nirta bereits seit 13 Jahren auf der Flucht vor einer Haftstrafe im Zusammenhang mit anderen Delikten, aber nun könnte er neues Licht auf den Sechsfach-Mord aus dem August 2007 werfen.

Damals, am 15. August des letzten Jahres, wurden in der Nähe des Duisburger Hauptbahnhofes sechs italienische Männer von zwei Tätern mit Schnellfeuerwaffen niedergestreckt. Hintergrund der Tat war ein Streit zweier Clans innerhalb der kalibrischen Mafia ´ Ndrangheta. Im Mai gab es dann erste Festnahmen mehrerer Mitglieder der Pelle-Vottari-Familie in Kalibrien, im August dann konnte man einen der Bosse der Nirta-Strangio-Familie fassen. Der Hauptverdächtige Giovanni Strangio ist noch immer flüchtig.

Auch Giuseppe Nirta ist nicht unmittelbar tatverdächtig, erklärte die italienische Polizei. Allerdings seien seine Fingerabdrücke in der Duisburger Wohnung Giovanni Strangios gefunden worden, weshalb die deutschen Ermittler "großes Interesse" an ihm hätten. Verhaftet hat ihn die Polizei aber, weil er seit 13 Jahren vor einer Haftstrafe flieht und seither international nach ihm gefahndet wird. Er wurde damals wegen Drogenhandels zu 14 Jahren und acht Monaten verurteilt. Zur Festnahme Nirtas machten die Behörden keine näheren Angaben, koordiniert wurde die Operation in Amsterdam von der italienischen Polizei in Zusammenarbeit mit der niederländischen. Wenn Giuseppe Nirta der Polizei etwas über den Aufenthalt seines 28-jährigen Schwagers Giovanni Strangio sagen kann, wird die lange Suche nach den Verantwortlichen der Duisburger Mafiamorde vielleicht bald ein Ende nehmen.

Quelle: FOCUS Online, RP-Online.de
Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016