Excite

Eboy entwirft Pixel-Poster für Amnesty-Kampagne

Seit 1961 schon kämpft die weltweit größte und bedeutendste Menschenrechtsorganisation Amnesty International auf der ganzen Welt für Frieden und Gerechtigkeit. Und wenn es um Fragen von Menschlichkeit geht, ist natürlich das Thema Armut stets ganz hoch oben auf der Agenda. Nun startete Amnesty die neue Kampagne 'Poverty is Modern' und holte sich für das Design ein deutsches Künstlerteam ins Boot.

Für die Gestaltung eines übergroßen Posters im Rahmen der Kampagne machte sich das Kollektiv Eboy ans Werk. Dieser Zusammenschluss deutscher Designer und Grafiker hat sich seit Jahren auf sog. Pixel-Art spezialisiert, also dem gezielten und bewussten Spiel mit überdeutlichen Pixeln.

In der Vergangenheit schon haben die Arbeiten von Eboy international für Aufsehen gesorgt, es entstanden Zusammenarbeiten mit MTV, Adidas, dem Spiegel und der ZEIT. Nun machten sich die Designer ans Werk und entwarfen das Poster für 'Poverty is Modern'. Auf diesem sieht man eine überdimensionierte Straßenszene einer Großstadt, die im Chaos versinkt.

Das ganze Drama der Moderne ist also zu bestaunen – und zwar in den Maßen 1,19cm x 84cm. Zu bestellen ist das künstlerische Produkt über die Seite von Eboy für 22 Euro – ein perfektes Weihnachtsgeschenk. Und mit jedem Kauf gehen vier Euro an Amnesty International und ihren Kampf gegen Hunger, Armut und für Menschenrechte auf der ganzen Welt.

Bild: Eboy, Amnesty International

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016