Excite

Ein Kalender voller toter Tiere

Für derben Humor sind die Briten bekannt, doch mit dem Road Kill Kalender gehen sie nun an die Grenzen des guten Geschmacks. Denn der Kalender zeigt jeden Monat ein Bild von einem im Straßenverkehr getöteten Tier. Der Brite Kevin Beresford hatte die Idee zu diesem außergewöhnlichen Kalender.

Ob getötete Katze, zerfetzter Vogel, überfahrener Hase oder verendetes Schaf, für diesen Kalender müssen Tierfreunde ganz harte Nerven haben. Die Fotos von Kevin Beresford, für die er durch das gesamte Königreich gereist ist und nach den Motiven gesucht hat, sind alle echt. Beresford versichert, dass kein Tier für diesen Kalender absichtlich getötet oder verstümmelt wurde.

Der Kalender mit den überfahrenen Tieren wurde binnen kürzester Zeit zum Verkaufsschlager in England. Kevin Beresford sagte laut Webnews, dass er mit Aufträgen geradezu überschüttet worden sei. Doch nicht alle waren von der Idee des Briten begeistert. Eine Reihe von Geschäften habe sich geweigert, den Road Kill Kalender in ihr Sortiment aufzunehmen.

Die Nachfrage ist nach wie vor hoch. Die Engländer scheinen Gefallen an dem Road Kill Kalender 2010 gefunden zu haben. Knappe neun Euro kostet der morbide Kalender. Der Erfolg gibt Kevin Beresford zunächst mal Recht, auch wenn er mit dem Road Kill Kalender einen der kontroversesten Wandkalender aller Zeiten produziert hat.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016