Excite

82-Jährige schlägt Bankräuber in die Flucht

Zivilcourage wird von Politikern immer wieder von den Bürgern verlangt. Eine Rentnerin in Österreich hat sie nun bewiesen. Denn sie verhinderte einen Bankraub, indem sie sich mutig dem maskierten Mann gegenüber stellte. Das ganze hätte auch böse enden können, aber in diesem Falle hatte der Bankräuber wohl zu viel Respekt vor der rüstigen Dame.

Was war passiert? Ein bewaffneter Bankräuber stürmte eine Bankfiliale in St. Egyden im östlichen Teil von Österreich. Er hatte eine Strumpfmaske über dem Kopf, um sich unkenntlich zu machen. Hertha Wallecker, die mutige Rentnerin, war zu diesem Zeitpunkt ebenfalls in der Bank. "Plötzlich stand der Mann neben mir und zog seine Pistole aus der Tasche", sagte sie laut der Tageszeitung "Österreich". Sie packte ihren kompletten Mut zusammen und rieß dem Räuber die Strumpfmaske vom Gesicht.

Das schien den Schurken schon beeindruckt zu haben, denn nun war sein Gesicht klar zu erkennen. Dennoch schaffte er es, einen Beutel voller Geld zu ergattern. Doch damit kam er nicht weit. Wieder stellte sich ihm die 82-Jährige in den Weg. Hertha Wallecker rieß an dem Beutel und schrie: "Das Geld gehört der Bank." Während beide zerrten, gab das Material nach. Der Beutel zerplatzte und die Geldscheine flogen wild umher.

Nun hatte der Bankräuber offenbar genug. Ohne die Banknoten einzusammeln, ergriff er die Flucht. Doch er kam nicht weit. Wenig später wurde er von der Polizei verhaftet. Warum sie so gehandelt hat, dafür hatte die Rentnerin anschließend keine passende Erklärung. Sie meinte, es könnte sein, dass sie einfach zu viele Krimis schaue.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016