Excite

Warum ist Knut gestorben?

Am Samstag ist urplötzlich der berühmteste Eisbär der Welt Knut in seinem Kühlbecken verstorben. Nun wird darüber gerätselt, warum das Tier gestorben ist. Eine Obduktion soll jetzt Licht ins Dunkel bringen. Experten schließen auch ein Fremdeinwirken nicht aus.

Der Tod von Eisbär Knut kam für die ganze Welt überraschend. Am Samstag lief er noch in seinem Gehege herum. Allein, wie ein Mitarbeiter des Zoos sagte. Die fünf weiblichen Eisbären, mit denen Knut zusammen lebt, waren schon in ihre Behausungen eingeschlossen worden. Plötzlich fiel er ins Kühlbecken.

Offenbar bekam Knut einen Krampf im Hinterbein. Videoaufnahmen, die inzwischen veröffentlich wurden, zeigen einen dramatischen Todeskampf. Weitere Ursachen für den Tod könnten ein Hirnschlag oder ein epileptischer Anfall gewesen sein. Auch Knuts Vater Lars hatte einen epileptischen Anfall, überlebte diesen aber.

Eine Obertierpfleger sprach gegenüber der Berliner Morgepost sogar von Vergiftung. Er könne nicht ausschließen, dass jemand Knut vorsätzlich getötet habe. Der Tierpfleger befürchte schon lange, dass ein Verrückter dem Eisbären etwas antun wolle. Woran Knut aber tatsächlich gestorben ist, das soll eine Obduktion zeigen.

Knuts Todeskampf

Aktualisierung 22.03.2011

Die Obuktion hat ergeben, dass Knut ertrunken ist und an einer Hirnerkrankung litt, die als Grund für den plötzlichen Tod gilt.

Bild: YouTube 1, 2

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016