Excite

Erdbeben der Stärke 7,8 im Iran

Wie schon vor etwa einer Woche, gab es im Iran ein schweres Erdbeben. Diesmal zeigte der Zeiger auf der Richterskala eine Stärke von 7,8. Die US-Erdbebenwarte USGS berichtet, dass sich das Epizentrum in der Nähe der Grenze zu Pakistan befinden würde. Das Erdbeben im Iran ereignete sich in einer Tiefe von etwa 90.

Laut Spiegel online habe das iranische Staatsfernsehen von 40 Todesopfern berichtet. Auch in Pakistan hat die Erde gebebt. Dort sollen fünf Menschen ums Leben gekommen sein. "Es handelt sich um das schwerste Erdbeben im Iran seit 40 Jahren", sagte ein iranischer Regierungsvertreter.

Etwa 90 Kilometer von der iranischen Stadt Khash entfernt liegt das Epizentrum des Bebens. Dort haben etwa 57.000 Menschen ihre Heimat. Zwischen 7,7 und 7,8 soll das Bebe starken gewesen sein. Die Angaben variieren da leicht. Und auch bei der Tiefe ist man sich nicht einig. War erst von 120 Kilometern die Rede, hieß es dann, es seien nur 15 Kilometer. Inzwischen hat man sich auf einen Wert zwischen 87 und 89 km geeinigt.

In der gesamten Region herrschte noch Angst vor Nachbeben. In den Vereinigten Arabischen Emiraten wurden sogar Häuser evakuiert. Und in Indien, das 1.500 Kilometer entfernt vom Iran liegt, war das Erdbeben auch zu spüren. Dass es im Iran so häufig zu Erdbeben kommt, ist geologisch bedingt. Das Land liegt genau über drei Erdplatten, die immer wieder kollidieren. So bricht Gestein und die Erde bebt. Das Land sei deswegen "wie in einer Schraubzwinge", berichtet SPON.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016