Excite

Ermittlungen zu Jacksons Tod abgeschlossen, Leibarzt Murray wird voraussichtlich angeklagt

Über ein halbes Jahr nach dem tragischen Ableben von Michael Jackson sind laut Angaben von zahlreichen Internetagenturen die Ermittlungen nun offiziell abgeschlossen. Wie als erstes das amerikanische Portal TMZ.com berichtete, stelle die Polizei nun alle weiteren Untersuchungen ein, der Fall scheint geschlossen.

Wie es in den Meldungen weiter heißt, sei es darüber hinaus so gut wie sicher, dass Jackos früherem Leibarzt Dr. Conrad Murray nun demnächst der Prozess wegen Todschlags oder fahrlässiger Tötung gemacht wird. Dem Privatarzt wird vorgeworfen, durch die Verabreichung eines gefährlichen Medikamenten-Cocktails mitverantwortlich für den plötzlichen Herztod des King of Pop zu sein.

So hätte unter anderem die Verabreichung des stark narkotisierenden Medikamentes Propofol zu einer Vergiftung geführt, die Grund für den Herzstillstand in der Nacht des 25. Juni gewesen sein soll. Schon in wenigen Wochen soll die fertige Anklage gegen Conrad Murray fertig geschrieben sein, dann könnte für den ehemaligen Leibarzt von Michael Jackson tatsächlich alles ganz schnell gehen.

Wie allerdings der Fall ausgeht, steht dann noch in den Sternen. Zwar seien die polizeilichen Ermittlungen insgesamt äußerst gründlich gewesen, so dass über die Zusammenhänge der Tragödie keine Zweifel bestehen, ob das Handeln von Dr. Murray allerdings wirklich kriminell war, wird sich zeigen müssen. Nach den abgeschlossenen Ermittlungen zum Tod von Michael Jackson wartet die Welt nun also auf den Prozess von Dr. Murray.

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016