Excite

Erpresst und genötigt: Hunziker stieg nicht auf die Besetzungscouch

Die unmoralischen Angebote waren da, doch die schöne Schweizerin Michelle Hunziker lehnte es von Beginn an ab, für die Karriere mit Produzenten ins Bett oder auf die Besetzungscouch zu hüpfen. Die 'Wetten, dass...?'-Moderatorin hatte dafür andere Tricks auf Lager, um einen guten Karrierestart zu erwischen.

Gerade mal 17 Jahre alt war Michelle, als der italienische Produzent und Talent-Scout Rody Mirri ihr offenbart haben soll: Geh mit mir ins Bett, dann mache ich dich berühmt. Michelle Hunziker lehnte aber ab. Angeblich soll er sie auch im Nachhinein noch erpresst haben und mit Jobs ködern wollen. 'Ich kenne Mirri, er ist ein Albtraum', sagte die heute 33-Jährige, laut diversen italienischen Zeitungen.

Viele Frauen würden in der Showbiz-Branche sexuell genötigt, weiß Hunziker. Es gäbe aber Organisationen, die jungen Frauen mit Karrierewunsch zur Seite stehen würden: 'Darüber bin ich sehr froh, denn als Frau bewährt man sich in dem Business nicht, wenn man mit dem Chef ins Bett geht', sagt die Schweizerin ganz klar.

Ganz ohne Tricks kam aber auch Michelle Hunziker nicht aus, um die Karriere in Schwung zu bringen. Sie verfügt zwar über eine Menge körperlicher Reize, für eine Modelkarriere fehlen ihr aber drei Zentimeter. Die schummelte sie laut der Zeitung 'Sonntag' am Beginn ihrer Karriere einfach dazu. Auf ihrer Setlist trug die junge Michelle Hunziker in der Rubrik 'Körpergröße' '1,75 m' ein, das Minimum, um als Model arbeiten zu dürfen. Es hat geklappt, sie wurde ein erfolgreiches Model und Moderatorin.

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016