Excite

Europäischer Tag gegen Menschenhandel am 18 Oktober

Ein noch relativ junger Aktionstag ist der Europäische Tag gegen Menschenhandel, der am 18. Oktober statt findet. Manchmal wird er auch einfach als "Internationaler Tag gegen Menschenhandel" bezeichnet, aber er wurde eigentlich 2007 von der europäischen Kommission eingeführt.

Deutschland ist vor allem als Ziel- oder Durchgangsland betroffen. Hierher werden vor allem Frauen und Mädchen verschleppt und vor Ort zu unterschiedlichen Arbeiten gezwungen. Häufig handelt es sich dabei um Sexarbeiter, aber es gibt auch Zwangsarbeiter in der Gastronomie, in der Lebensmittelherstellung, auf dem Bau oder in anderen Bereichen des Lebens.

Moderne Sklaverei

Immer wieder fällt der Begriff der "modernen Sklaverei" und dabei denken die meisten Menschen dann an Personen, die unter Gewaltanwendung von ihrem zu Hause entführt werden. Häufig sind aber nicht Gewalt sondern falsche Versprechungen das Mittel der Menschenhändler. Sie behandeln die Menschen wie Ware oder Dinge, die sie von einem Ort zum anderen bringen müssen und eben nicht wie Personen, die eigene Wünsche haben. Außerdem gibt es auch Aspekte des Menschenhandels wie illegaler Organhandel – dabei geht es gar nicht darum, einen Menschen zu versklaven, sondern nur ihn als Organquelle zu benutzen. Sklaverei ist auch ein Problem, aber nicht das selbe wie Menschenhandel.

Problem Opferschutz

Ein großes Problem beim Umgang mit Menschenhandel in den Zielländern wie Deutschland ist ein angemessener Opferschutz. Eine Person, die nach Deutschland verschleppt oder mit falschen Versprechungen hier her gelockt wurde, verdient wesentlich mehr, als einfach wieder nach Hause geschickt zu werden. Abgesehen von einer angemessenen Betreuung dieser Opfer von Verbrechen, müssen auch andere rechtliche Möglichkeiten zur Verfügung gestellt werden, als das aus dem Ausland und den ursprünglichen Bedingungen möglich wäre.

Amnesty International versteigert fiktive Frauen auf Ebay

Aktionen in Deutschland

Der Europäische (internationale) Tag gegen Menschenhandel am 18. Oktober 2014 wird nicht wirklich von vielen Veranstaltungen begleitet. Zwar machen vor allem Frauenhilfsvereine auf die Problematik aufmerksam, besonders breit gestreut ist die aber nicht. Wer eigene Aktionen starten möchte, kann sich auf menschenhandelheute.net informieren.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016