Excite

Festnahme im Fall Maddie McCann dementiert

Nach dem mysteriösen Verschwinden der kleinen Madeleine McCann aus einer portugiesischen Ferienanlage an der Algarve vor über fünf Jahren hat die britische Polizei eventuell eine neue Spur: Der britische "Mirror" berichtete von einer vermeintlichen Festnahme, Scotland Yard in London dementiert die Meldung allerdings.

Ein Rechtsanwalt trat mit neuen Informationen an die britische Polizei. Bei einer Party in Manchester hätte ihm der potentiell Verdächtige erzählt, Maddie sei noch am Leben. Kurze Zeit später sei ihm das kleine Mädchen sogar auf einer Mittelmeerinsel "vorgestellt" worden.

"Ich kann es nicht riskieren, die Suche nach Madeleine zu gefährden. Wenn sie noch am Leben ist und jetzt wieder verschwindet, könnte ich mir das nicht verzeihen", so seine Schilderung gegenüber dem "Mirror". Unanständige Fotos kleiner Kinder hätten sich auf dem Computer des Verdächtigen nach seiner Festnahme angefunden. Ein Pädophilenring galt schon 2007 bei Maddies Verschwinden am 3. Mai 2007 kurz vor ihrem vierten Geburtstag als möglicher Hintergrund.

"Ich kann das nicht bestätigen. Das ist nicht wahr", dementierte eine Sprecherin der Greater Manchester Police (GMP), nachdem bereits Scotland Yard in London keine Festnahme bestätigte.

Bisherige Hinweise und Zeugenaussagen stellten sich nach DNA-Analysen immer als falsch heraus. "Wir wollen alles noch einmal von vorne aufrollen", sagte Chefermittler Andy Redwood in der BBC-Fernsehsendung "Crimewatch" am vergangenen Wochenende. Hier veröffentlichte man zudem Phantomfotos von gesuchten Männern, die man mit dem Fall in Verbindung stellt, und arbeitete eine Rekonstruktion der Geschehnisse auf.

Auch das deutsche ZDF-Format "Aktenzeichen XY …ungelöst" wird den Fall in der nächsten Sendung noch einmal aufgreifen und einen Appell der McCanns an die Zuschauer des deutschsprachigen Formats senden. Scotland Yard bittet ebenso in den Niederlanden um Hinweise zu dem Fall.

Sehen Sie hier das Video zum Thema

In Portugal wurde der Fall bereits nach 14 Monaten von der hiesigen Polizei zu den Akten gelegt. Britische Ermittler ermitteln allerdings noch weiter, weil sie das Überleben des kleinen Mädchens nach eigenen Angaben weiterhin für möglich halten.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016