Excite

Festnahmen von Terrorverdächtigen am Flughafen Köln-Bonn

Am Flughafen Köln-Bonn hat die Polizei zwei Terrorverdächtige festgenommen. Nach ersten Meldungen bestätigte das Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen, dass es sich bei den verhafteten jungen Männern um mögliche Terroristen handelt. Man hätte Abschiedsbriefe von beiden ihn deren Wohnung gefunden, die bestätigen, dass sie vorgehabt hätten, im heiligen Krieg zu sterben.

Die beiden Terrorverdächtigen sind heute früh um 06:55 Uhr in einem Flugzeug festgenommen worden, das zehn Minuten später starten sollte. Es bestehe jedoch keinerlei Verdacht, dass sie eine Flugzeugentführung geplant hätten. Die beiden Männer, ein 23-jähriger Somali und ein 24-jähriger in Somalia geborener Deutscher, standen nach Angaben des LKA seit Monaten unter Beobachtung. Warum gerade sie oder wie man auf die Verdächtigen kam, wollte die Polizei nicht äußern.

Die Maschine konnte nach einer Überprüfung des Gepäcks und der Abführung der Terrordächtigen noch ihren Weg nach Amsterdam antreten. Das Landeskriminalamt nannte auch keine Einzelheiten zur Verhaftung oder dem weiteren Verlauf der Ermittlungen. Erst seit gestern wird nach zwei anderen möglichen Terroristen gefahndet. In Wiesbaden wurde die Suche nach den möglichen Islamisten Eric Breininger (21) und dem Libanesen Houssain Al Malla (23) gestartet. Breininger hatte vor einigen Monaten in einem Video im Internet zum Heiligen Krieg aufgefordert und mit einem Terroranschlag gedroht. Ein Zusammenhang zwischen diesem Fall und den Terrorverdächtigen vom Flughafen Köln-Bonn besteht nach den ersten Ermittlungen jedoch nicht.

Aktualisierung 09.10.2008:

Die zwei festgenommenen Terrorverdächtigen wurden am Dienstag, den 07.10.2008, aus der Untersuchungshaft entlassen. "Nach Auswertung aller derzeit vorliegenden Beweise sei der dringende Tatverdacht gegen die Männer nicht mehr aufrecht zu erhalten", so die FAZ.

Die Beweislage war sehr dünn. Auch konnte eine Hausdurchsuchung keine Beweise für den Besitz von gefährlichen Waffen liefern und der angebliche Bekennerbrief stellte sich als ein Liebesbrief an eine Freundin heraus.

Beide Männer stünden aber weiterhin im Verdacht, eine erhebliche Straftat verabredet zu haben...

Quelle: Welt Online, FOCUS Online
Bild: airport-cgn.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016