Excite

Flimé Restaurant: Menschenfleisch als PR-Gag?

Es kann sich eigentlich nur um einen geschmacklosen PR-Gag des neuen Berliner Restaurants Flimé handeln, denn die Spezialität des Hauses soll Menschenfleisch sein. Seit wenigen Tagen wird über Werbeschaltungen für die Neueröffnung am 8. September geworben. Ähnlich wie die südamerikanische Wari-Küche, die für Kannibalismus bekannt ist, soll das Berliner Restaurant Gerichte wie 'Feijoada: Verschiedene Fleischstücke' oder frittierte Tartarbällchen anbieten.

Und jetzt kommt der Clou: Weil Menschenfleisch nicht so leicht in jeder gut geführten Metzgerei zu bekommen ist, bittet man auf der Homepage nach Spenden: 'Mitglieder erklären sich dazu bereit, einen beliebigen Teil ihres Körpers zu spenden.' Die Krankenhauskosten übernimmt der Chefkoch. Um Mitglied im Flimé zu werden muss aber zunächst ein Fragebogen ausgefüllt werden, der den Gesundheits- und Geschmackszustand des Spenders ermitteln soll.

In das Wari Sprichwort 'Essen ist nur mehr als das Stillen von Hunger' haben die Restaurantbetreiber wohl etwas zu viel hinein interpretiert. Wer sich davon nicht abschrecken lässt, das Flimé sucht übrigens noch 'tolerante Küchenhilfen' und einen 'aufgeschlossenen Chirurgen'. Michael Braun (54), Stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU Berlin, berichtet in der BILD von einigen Protest-Mails die ihn erreichten: 'Ich gehe davon aus, dass es ein missratener Spaß ist. Er ist ekelhaft. Insbesondere, weil wir vor kurzer Zeit einen Berliner hatten, der von einem Kannibalen ermordet wurde.'

Braun bezieht sich auf Bernd Jürgen Brandes, der 2001 von Armin Meiwes getötet und verspeist wurde. Kannibalismus scheint auch in Deutschland in wenigen Fällen wirklich praktiziert worden zu sein. Dass ein ganzes Restaurant davon leben und ungestraft Menschenfleisch verkaufen will, ist doch sehr abwegig. Etliche ausländische Medien sind jedoch auf den Zug aufgesprungen und berichten über die deutschen Kannibalen. Für einen ekelhaften PR-Gag des Restaurants spricht auch, dass es bisher noch keine Adresse für die Menschenfleisch-Küche gibt.

Quelle: bild.de, spiegel.de
Bild: flime-restaurante.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016